Turnerschaft "Riemann von 1821"

e.V. Eutin

Download
Sportklingel 34
Sportklingel_34.pdf (3.24MB)
Download
Sportklingel 34
Sportklingel_34.pdf (3.24MB)

Sportklingel Ausgabe 34

Juli 2017

Wir erstellen gerade Inhalte für diese Seite. Um unseren eigenen hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden benötigen wir hierfür noch etwas Zeit.

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

Hallo liebe Sportfreunde,

die Halbjahresausgabe der Sportklingel, unseres Mitteilungsblattes, ist da. Die Punktspielrunden der Hand-, Basket- und „Feder“-Baller sind abgeschlossen, wir freuen uns auf die Feiern zum Saisonabschluss und das Training trudelt gen Sommerpause….

Die Jahreshauptversammlung im März liegt nun auch schon wieder ein Vierteljahr hinter uns. Für diejenigen die nicht dabei waren: ein Highlight die endlich wieder einmal gestiegenen Mitgliederzahlen! Vielleicht machen wir ja nicht alles falsch.

Auch durften wir neue Gesichter in den Vorstandssitzungen mit den Abteilungsleitern begrüßen. Sabine Brandt hat Anke Försterling als Leiterin der Turnsparte abgelöst und Tobias Pries hat die Leitung der Badmintonabteilung übernommen. An dieser Stelle herzlicher Dank an die Sportfreunde, die sich hier zur Verfügung und in den Dienst der Sache stellen! Aber natürlich gilt unser besonderer Dank den ausgeschiedenen Abteilungsleitern für ihr langjähriges Wirken in den Sparten, denn in ihren anderen Funktionen, sei es ÜLeiter oder Vorstandsmitglied bleiben sie der Turnerschaft Riemann erhalten.

In den Sparten und den einzelnen Übungsgruppen wird hervorragende Arbeit geleistet! Sportlich stimmt es auch, Meisterschaften konnten gewonnen werden, unsere ÜLeiter bilden sich ständig fort, sodass das Training abwechslungsreich und interessant gestaltet werden kann. Ein tolles Beispiel für die gute Arbeit ist die Badmintonsparte, die dank des herausragenden Engagements von Jonas Löhmann und Tobias Pries sich insbesondere im Jugendbereich großen Zuspruchs erfreut. Dieser Badmintonabteilung gelten unsere herzlichen Glückwünsche, denn sie besteht am 14. Juni 2017 seit 35 Jahren.

Für das „Riemannhaus“ beginnen die Sommerspiele mit weniger Veranstaltungsterminen denn je und auch den Großflohmarkt bzw. das Stadtfest wird es nicht mehr in gewohnter Form geben, so dass wir nun erstmal sehen müssen was es uns das alles bringen kann. Dennoch benötigen wir natürlich viele helfende Hände um für die Turnerschaft Riemann das Beste aus der Situation zu machen. Wir versuchen uns auf alle Wendungen vorzubereiten, der Plan hängt im Riemannhaus aus, wir bitten um Eure Mithilfe.

Ich wünsche uns Allen eine schöne Sommerzeit.

Euer

Winni Ebner

Kohlfahrt 2017

Es war wieder einmal ideal, das Wetter: bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und leichtem Schneefall wagten sich die Mutigen (immerhin um die 20 Personen) auf die von unserem Sportfreund Rainer Hauffe ausgearbeitete Strecke rund um den Sibbersdorfer See.

Nach der Wanderung wurde sich mit weiteren 40 Personen erst einmal beim Grün- kohlessen gestärkt. Für das Traditionsmahl mit allem was dazu gehört, sorgte wieder der Eutiner Kasino-Gastronom Japp.

Das anschließende Unterhaltungsprogramm wurde in diesem Jahr von Thomas Dettmann mit seinen verblüffenden Zaubertricks gestaltet.

Danach erfolgte die Wahl des Hofstaates mit Rainer Hauffe als Vereinsochsen und Lotti Friedrichs als Bäuerin. Ergänzt wurde das Hofteam durch die Magd Waltraut Dannemann und den Knecht Werner Golze.

Rainer Suhr

Dies und Das

Jahreshauptversammlung in Kürze

Die wichtigsten Entscheidungen im Überblick:

  •  Als Sportlerin des Jahres wurde geehrt:
  • Als Sportler des Jahres wurde geehrt:
  • Die Goldene Ehrennadel erhielt:
  • Die Silberne Ehrennadel erhielt:

Anita Petersen

Felix Ohnesorge (Basketball)

Frank Pries

Robert "Bob" Alexander

Wahlen:

  • 1. Vorsitzender:
  • Schriftwart:
  • stellv. Kassenwart:
  • 1. Beisitzer:

Winfried Ebner

Rainer Hauffe

Carsten Bünning

Manfred Frank

Haushalt 2017:

Unsere Kassenwartin Anne Hoffmann geht bei einem Überschuss von rd. 770 EURO im abgelaufenen Jahr bei der Planung für das laufende Jahr von einem Defizit in Höhe von 2.000 EURO aus. Der Voranschlag wurde in der vorliegenden Form genehmigt.

Neues Angebot in der Turnabteilung

Beim Turnen gibt es etwas Neues. Ab sofort wird für die körperliche Fitness mit der Sportart "Freeletics" ein neues Angebot ins Programm genommen. Einzelheiten sind der Seite Turnen zu entnehmen. Informieren lohnt sich!

Gesucht: Alte Ausgaben der Sportklingel und alte Fotos

Wer von unseren Mitgliedern hat noch Exemplare der ersten Serie der „Sportklingel“ (70- und 80-ger Jahre des letzten Jahrhunderts) oder alte Fotos vom Vereinsleben? Bitte überlasst sie uns leihweise. Wir würden sie gerne zur Ergänzung unseres Archivs auf unserem Computer einscannen. Stöbert mal Boden und Schränke durch.

Schlemmerfrühstück hat begeistert

Immer kurz vor dem Pfingstfest treffen sich einige Mitglieder der TS Riemann in ihrem Vereinsheim, dem Riemannhaus im Jungfernstieg, zum gemeinsamen „Schlemmerfrühstück“ in gemütlicher Atmosphäre und genießen das reichlich gedeckte Frühstücksbüfett. Die Frühstückscrew um Jens Hasse, Spartenleiter Basketball, begrüßte am Samstagmorgen um 10 Uhr etwa 40 hungrige Gäste fast jeden Alters und gab dann den Startschuss zur Erstürmung des Büfetts. Überwältigt von der Vielfalt der aufgetischten Speisen fiel die Auswahl, die auf dem Teller platziert werden musste wahrlich nicht leicht. Zurückhaltung war das Gebot des Augenblicks, denn es gab ja noch die zweite, dritte oder sogar vierte Chance, Räucherlachs, Krabbensalat, Holsteiner Katenschinken, Wurst- und Fleischspezialitäten, Eierspeisen, Käsevariationen sowie Obst- und Gemüseleckereien zu ergattern. Natürlich wurde auch frisches Brot, krosche Brötchen, selbst gebackenes wie Muffins, Pfingstzöpfe sowie Joghurt- Quark- und Obstnachspeisen angeboten.

Nach gut zwei Stunden hatten sich die meisten durch das Büfett gearbeitet und waren rund um satt und zufrieden. Langsam leerte sich das Riemannhaus, doch keiner ging ohne die Ausrichter des Frühstücks ganz herzlich für das liebevoll und kulinarisch hochwertig gestaltete Schlemmerfrühstück zu danken. In vielen Gesichtern war regelrecht Begeisterung zu erkennen.

„Es ist ein großer Aufwand und mit viel Arbeit verbunden, so eine Veranstaltung zu organisieren. Ohne die Hilfe von Veryl Kretschmar, Simone Handschuck und Andrea Schünemann, die mit mir die Einkäufe, die Vor- und Zubereitungen der Leckereien und nicht zu Letzt das Herrichten des Riemannhauses erledigt haben, hätte das Frühstück nicht stattfinden können“, resümierte Jens Hasse. 

Der Vorstand der Turnerschaft Riemann dankt dem gesamten Team für die erfolgreiche Ausrichtung und Durchführung des diesjährigen Pfingstfrühstücks.

R. Hauffe

Neue Mitglieder

Wir begrüßen folgende neue Mitglieder in der TS Riemann (seit Dezember 2016)

Stand: März 2017

Sparte

Mitglied

Mitglied

Badminton

Sarah Westphal, Linus Heinichen, Jule Lange

Lucas Giese, Louis & Juliet de Petrement, Thorge Prölß

Basketball (BG OH)

Dennis Syla, Lasse Barteis, Louisa Maczey, Charlotte Nagler, Stefan Romacker, Mia Fischer, Chris Stalder

Till Ehlermann, Constantin Mannitz, Tom Kornmann, Manuel Thiel, Jonna Gutzeit, Julian Zarbock, Hjördis Böhning

Handball (HSG Holsteinische Schweiz)

Louisa Biehl


Fitnessmix

Jutta Ziehms


Yoga

Yvonne Fischer, Andrea Dunst, Bärbel Behmer


Ball- u. Bewegung / Psychomotorisches Turnen

Familie Decius, Marlene Heinichen, Paul Schünemann, Lene u. Henri Lassen, Emilia Bröcker

Luc Born, Julius Schönfeldt, Hauke Rollmann, Sophie Teut, Vivian Schultz

Der Vorstand wünscht allen neuen Mitgliedern viel Spaß am Sport und viele Erfolge in den Sparten!

Portrait

Sie ist die Nachfolgerin von Anke Försterling als Leiterin der Turnabteilung. Ihr Name: Sabine Brandt.

Wir waren wieder einmal Neugierig und haben Sabine einige Fragen gestellt, um sie näher kenn zu lernen.

Hier ihre Antworten:

Liest Du gerade ein Buch und wenn ja, welches?

Ich lese eigentlich immer, derzeit gerade Die Töchter der Tuchvilla von Anne Jacobs.

Lieblingsurlaubsort?

Proihof, Dolomitental, Südtirol/Norditalien

Wo ist der schönste Fleck in Ostholstein?

Meine / unsere Terrasse.

Was machst Du in Deiner Freizeit am liebsten?

Lesen, Handball/THW schauen in der Sparkassenarena.

Was war Deine erste Schallplatte?

Ich befürchte Modern Talking.

Was ist Dein Lieblingsessen?

Die Pizza aus dem Lokal L’Osteria.

Was würdest Du gerne können?

Ordnung halten...

Könntest Du Dir vorstellen, bei der TS Riemann auch andere Aufgaben zu übernehmen?

Vorstellen schon, aber durch die Schicht- und Montagearbeit meines Mannes ist meine Freizeit schwer kalkulier- und planbar, so dass es schwierig wäre, feste Termine/Aufgaben abzustimmen.

Eine Genussfrage: Isst Du im Sommer gerne eine Riemann-Bratwurst oder lieber ein Eis?

Wenn es eine Thüringer ist, dann die, sonst gerne wenig Eis mit viel Sahne.

Eine Frage noch zum Schluss: Wenn Du ein Tier wärest, welches am liebsten?

Ich glaube, da ist mein Vorname Programm: Biene Maja!


Friedlandtreffen 2007
Ältere Turnerinnen 2007
Frick-Riege 2007
Amrum-Fahrt 2007

As Tetsche dat so süht

Ik meen man...

… dor kummt dor nu oft leewe Gäst’ in’t Riemannhuus un en freit sik dor öwer. Wat mi un ok anner Maaten jümmers öfter upfallt is, dat mennich Lüüd rinkamt un sik, ohn’ en Wurt to seggen, schnurstracks op en Disch tostüürt un sik hensett. Un dat sünd nich blots junge Lüüd. To’n ornli Benemmen hör’s fröher, dat man bi’t rinkamen in en Ruum „Goden Dag“ orer „Moin“ seggt. Dor heff ik denn wull nich mitkreegen, dat sik dor watt ännert hett.

... mi kümmt dat aver so’n beten sünnerli vör, dat sik dor Lüüd över mokiert hebbt, dat se bi de Kohlfohrt in düt Johr in’t Riemannhuus nüüms en begröten dö. Viellicht is dat mit dat Benemmen jo doch noch so as fröher. Blots de Lüüd schient gliekgülliger worrn to sein.

Ach, wat simoleer ik blots över son’n Lüttkraam. Laat uns man leewer op den Sommer frein mit de feine Bratwuss un so’n lütten Sluck dorbi. Denn warrd en ok gliek anner Sinns un kümmt nich op dösige Gedanken.

Holt ju bit to’n naasten Mol fuchdig, blievt ornlieke Minschen un laat ju nich argern.

Ju’n Tetsche


  • Foto 9_Alberta-1
  • Foto 15_Trainerteam2017-1
  • Foto14_Kreisranglistenturnier - Alle Mädchendoppel-1
  • Foto13_BadmintonTraining-1
  • Foto 1_Wanderer am Seeschaarwald-1
  • Foto 8_Hofstaat-1
  • Foto 11_Kennst du die Karte-1
  • Foto 6_Buffet-1
  • Foto 12_Fruehst-Team-1
  • Foto 10_Tobi-Jonas-1

Berichte aus den Sparten

Badminton

Seit Beginn des Jahres sind nun fast fünf Monate vergangen und die Halbjahresbilanz steht euch in den nächsten Zeilen bevor. In den ersten drei Monaten, bis Mitte März, liefen noch die Punktspielrunden der Senioren und der Schülermannschaft. Die Schülermannschaft bestand aus einer Kooperation mit dem PSV Eutin. Die Senioren beendeten die Saison als Siebter der Kreisliga Ostholstein. Auch zur nächsten Saison werden voraussichtlich wieder Teams der TS Riemann antreten. Den Höhepunkt der bisherigen fünf Monaten ist jedoch der Auftritt der Badmintonjugend der TS Riemann beim Kreisranglistenturnier. Mit 14 Kindern stellte die TS Riemann über ein Drittel der Gesamtteilnehmerzahl und dominierte nicht nur farblich mit blauen Trikots das Gesamtbild, sondern zeigte auch auf dem Feld mit Leidenschaft, Ehrgeiz und jeder Menge Spaß wie man das Spiel leben konnte. Ob 9-jährige Anfängerin oder 14-jähriger Fortgeschrittener, alle kannten sich aus dem Training und drückten durch ihr Auftreten die Beweggründe unseres Spartenkonzepts besser aus, als es Worte wohl je könnten. Viele unserer Spieler qualifizierten sich über das Kreisranglistenturnier für das Bezirksranglistenturnier in Schwarzenbek. Auch hier unterstützten die Großen die Kleinen, sprachen ihnen nach Niederlagen Mut zu und coachten sie im direkten Aufeinandertreffen. 

Nach dem großartigen Jahr 2016 war im Prinzip damit zu rechnen, dass sich der Zuwachs für die Badmintonjugend langsam beruhigt, einpendelt und der bestehende Stamm Zeit zum zusammenwachsen haben würde. Doch es sollte anders kommen. Wir, als kleine Sparte, mit übersichtlichen Hallenressourcen und einem geordneten Chaoskonzept, was die Trainingsgruppen angeht, standen in den ersten Monaten mit einer Vielzahl neuer junger, wissenshungriger Kinder in der Halle. Gepaart mit dem bestehenden Stamm, der weiterhin fleißig trainieren wollte, waren die Hallen folglich brechend voll. Anders als in Sportarten wie Fußball, Basketball oder Handball wird, wie man weiß, höchstens zu zweit auf einer Feldseite um die Punkte gekämpft. 

„Viele Anfänger, viele Fortgeschrittene und ein Altersgefälle, dass sich bei jedem Leistungssporttrainer die Haare sträuben würden, sind bei uns zwar eigentlich Alltag, aber in diesem Fall auch für uns eine Mammutaufgabe. Doch ein paar Wochen harte Arbeit, kreative Trainingsideen und geduldige Spieler lassen heute die Sparte in der Breite so stark sein wie noch nie. Das Trainerteam, und ich besonders, da ich restlos alle Trainingseinheiten miterlebt habe, möchte den Kindern und Jugendlichen ein riesiges Kompliment aussprechen. Sich jede Woche als erfahrener Spieler, trotz des eigenen Ehrgeizes und der Motivation alles geben zu wollen, zeitweise tief in den Dienst der Mannschaft zu stellen und Woche für Woche neue Spieler zu integrieren, ist nicht selbstverständlich und zeugt von großem Charakter. Ich spreche dabei nicht von Perfektion, natürlich kommt es zu Konflikten und Uneinigkeiten. Die Art und Weise des Umgangs insgesamt und die Offenheit aller sich auf unsere Spartenarbeit einzulassen, macht jedoch unglaublich viel möglich und lässt uns weiter im Breitensport mit diesem Konzept erfolgreich sein. Unser ununterbrochener Fleiß der letzten 3 Jahre lässt sich nicht an Titeln oder Medaillen ablesen. In 10 Jahren werden unsere heutigen U13 Spieler in der Ausbildung oder im Studium stecken und mutmaßlich in alle Himmelsrichtungen die Welt bereichern. Teil von einer Mannschaft, einer Sportart, einer Gemeinschaft zu sein, sich über eine gemeinsame Leidenschaft verbunden zu fühlen, werden die Kinder auch dann noch in sich tragen und auf jedem Badmintonfeld ein Stück Heimat finden. Noch sind sie jedoch bei uns, zum Glück. Wir haben viel vor in den nächsten Monaten. Wir werden noch viel mit den kleinen und großen Badmintonverrückten auf die Beine stellen und erleben.“, gab Jonas Löhmann einen Überblick über die Situation der Badmintonjugend.

Ein Highlight startete am 20. Mai. Da wurde von der TS Riemann Badmintonsparte das erste interne Eltern-Kind-Turnier veranstaltet. Hierzu und zu allen anderen Ereignissen rund um die Badmintonsparte findet ihr Infos unter riemann-eutin.de

Eure Badmintonsparte

Basketball

Der Abschluss der Saison 2016/17 war der erfolgreichste seit Bestehen der Basketballsparte in 34 Jahren! Folgende Ergebnisse wurden von unseren Teams erreicht:

Team

Liga

Platzierung

Herren

Oberliga

2. Platz und Vizelandesmeister

Damen

Oberliga

1. Platz und Landesmeister

Männliche U14

Bezirksliga

3. Platz

Männliche U16

Bezirksliga

1. Platz und Bezirksmeister

Männliche U18

Oberliga

2. Platz und Vizelandesmeister

Weibliche U11

Spieltreffs

ohne

Weibliche U13

Spieltreffs

ohne

Weibliche U15

Oberliga

2. Platz

Weibliche U17

Oberliga

2. Platz und Vizelandesmeister

Weibliche U19

Oberliga

1. Platz und Landesmeister

Mit den erreichten Platzierungen spielten die weibliche U19 und männliche U18 die Vorrunde zur Norddeutschen Meisterschaft jeweils in Eutin und belegten den 2. Platz und 1. Platz. Damit waren beide Teams für die Norddeutsche Meisterschaft qualifiziert. Die damit verbundene Ausrichtung der Norddeutschen Meisterschaft der männlichen U18 in Eutin Hans-Heinrich-Sievert-Halle war gleichzeitig Saisonhöhepunkt und Saisonabschluss. 

Die Spielergebnisse von den beiden Spieltagen der Endrunde zur NDM in der männlichen U18:
Mit dem Erreichen des Halbfinales hat das Team um Bob Alexander einen tollen Erfolg erreicht! Neben den sportlichen Ergebnissen werden die erlebnisreichen und abwechslungsreichen Turniertage insbesondere auch mit dem Rahmenprogramm (siehe auch Programmheft) unvergesslich bleiben. Hierzu haben insbesondere die Spielereltern mit einem tollen “Catering” in und um die Sporthalle, sowie die Northern All Stars Cheerleaders aus Selent und natürlich die Liveübertragung via Internet im ersten privaten basketball-radio.fm beigetragen. Hier kann man sich die Spielkommentare der einzelnen Spiele nochmal downloaden und anhören.

Alles in allem ein großartiges Basketball-Event mit viel Lob von den beteiligten Vereinen, Zuschauern und allen Beteiligten für die Ausrichtung.

Jens Hasse

Radsport

Gedenkfahrt für Heinz (Schwechheimer)

Am 27.05.2017, am Himmelfahrttag, trafen wir uns auf Fehmarn zu einer Gedenkfahrt für Heinz.

Wer wollte, der konnte um 08:00 Uhr in Eutin mit dem Rad in Richtung Fehmarn starten. Die Startzeit für die Tour auf Fehmarn war auf 11:00 Uhr festgelegt, Treff- und Startpunkt war in Burg bei McDonalds.

Fünf Radler trafen sich bei Rewe in Eutin und fuhren über Schönwalde, Lensahn, Oldenburg und Großenbrode zur Sonneninsel Fehmarn. In Eutin war es windig, bewölkt und nicht ganz so war. Wir traten ordentlich in die Pedalen, um auf Betriebstemperatur zu kommen.

Gegen 10:30 Uhr trafen wir in Burg ein. Dort warteten schon andere Radsportler, die mit uns gemeinsam die Gedenkfahrt für Heinz mitfahren wollten. Zur Abfahrtzeit um 11:00 Uhr waren wir dann insgesamt 17 Radfahrerinnen und –fahrer. Pünktlich zum Start zeigte sich dann auch die Sonne.

Unterwegs kehrten wir nach gut 60 km in einem schönen Hofcafé in Bisdorf ein, um uns dort mit großen Tortenstücken oder Käsebroten zu stärken. Nach der Verpflegung ging es weiter, um die restlichen 25 km bis zum Ausgangspunkt in Burg zurückzulegen.

Diese gemeinsame Ausfahrt zu Ehren von Heinz war ganz in seinem Sinne. Denn in den letzten Jahren hatten wir den „Vatertag“ immer gemeinsam mit der Fehmarn-Tour verbracht.

Thomas Born

Turnen

Männerfitness

Wir sind eine Gruppe von ca. 15 Männern im besten Alter. Wir trainieren einmal in der Woche in der Sieverthalle und unser Trainingsprogramm ist bunt gemischt. Nach einer Erwärmungsphase mit verschiedenen Übungen, geht es zu einem kleinen Spiel. Nach dem Spiel hat unser „Vorturner“ Christoph immer wieder neue Ideen, um uns fit zu machen. Diese können sein: Kraftzirkel, Ausdauerzirkel, Parcour, Freeletics, Laufschule, Gymnastik und noch vieles mehr.

Es wird nie langweilig und es bringt allen unheimlich Spaß. Auch wird man (n) gefordert und der eine oder andere Schweißtropfen wird dann schon mal vergossen. Nach diesem zweiten Teil folgt noch ein weiteres Spiel bis zum Ende der Trainingseinheit. Dies kann Basketball, Volleyball, Hockey oder Fußball sein.

Weitere Aktivitäten der Gruppe sind neben dem montäglichen Training auch Beach Volleyball, Golfen im Sommer und nicht zu vergessen die Weihnachtsfeier.

Wir trainieren immer am Montag ab 19.15 h bis 20.30 h in der Sieverthalle. Über Neugierige und weitere Mitmacher freuen wir uns sehr.

Sven Petersen

Turnen

Ball- und Bewegungsgruppe

Der erste Spartenbericht für die Ball- und Bewegungsgruppe, ein erster Meilenstein. Seitdem die Sparte im Oktober 2016 ins Leben gerufen wurde, ist schon viel passiert. Mit dem Jahreswechsel kam es auch zu einem Wechsel der Übungsleiter. Jonas Löhmann übernahm ab Januar die gesamte Organisation, Planung und Durchführung der beiden Gruppen. Seit Anfang Februar steht ihm seine Mitschülerin Sophia Kirst zur Seite. Seit Ende April besteht eine dritte Gruppe und die Zahl der aktiven Kinder in der Sparte nähert sich rasend der 30. 

„Ich bin überglücklich über die derzeitige Entwicklung der Sparte. Dieses Projekt, diese Sparte spricht mir aus der Seele und bedeutet mir sehr viel. Viele der Kinder, die in unseren Ball- und Bewegungsgruppen sind, kenne ich bereits aus der Kita oder der Schule. Ich freue mich, dass das Angebot so dankbar angenommen wird und wir, durch freie Gestaltungsmöglichkeiten, die pädagogischen Aspekte in der Arbeit in der Halle hochhalten können und ich mich persönlich auch immer weiter entwickeln kann. Der derzeitige Altersschnitt liegt zwischen 5 und 7 Jahren. Sollten sich noch mehr Kinder oberhalb dieser Spanne interessiert zeigen, haben wir bereits eine Überlegung, welche eine weitere Gruppe, explizit für diese Altersgruppe zwischen 8 und 10, ins Auge fasste. Neben dieser theoretischen Zukunftsmusik bilden der Ausbau des Übungsleiterstammes, der weitere Mitgliederzuwachs für die bestehenden Gruppen und ein Sommerfest, welches noch vor den Sommerferien alle Kinder der Sparte zusammenbringen soll, die Ziele für die nächsten Monate.“, sagte Jonas Löhmann über die Entwicklung und den Ausblick der Sparte.

Alle Infos zum Konzept der Sparte finden sich unter riemann-eutin.de. 

Eure Ball- und Bewegungsgruppe