Turnerschaft "Riemann von 1821"

e.V. Eutin

Download
Sportklingel_32.pdf (3.25MB)
Download
Sportklingel_32.pdf (3.25MB)

Sportklingel Ausgabe 32

Dies und das...

Filme Anno dazumal

Aus dem Vorstand kam der Vorschlag, im Winterhalbjahr doch einmal den Mitgliedern die Vorführung älterer Filme im Riemannhaus anzubieten. Gesagt  - getan. Am Sonntag, dem 6. März liefen die ersten beiden Filme. Maike und Thomas Klein hatten  Leckereien gebacken, um die Teilnehmer während der Aufführung zu verwöhnen. Thomas sorgte für die Technik, damit die Filme ein Genuss für das Auge wurden. Rock Hudson in dem einen und Doris Day in dem anderen Film strapazierten in ihren jeweiligen Rollen die Lachmuskeln derart, dass dieser Nachmittag in langer Erinnerung sein wird.

Geplant ist, Filmvorführungen in unregelmäßigen Abständen jeweils sonntags um 15.00 Uhr zu veranstalten. Die Terminbekanntgabe erfolgt auf unserer Homepage und zusätzlich durch Aushang im Riemannhaus. Interessenten sind herzlich willkommen. Aber auch Titelvorschläge werden gerne angenommen.

Ausgabe der „Sportklingel“ in Papierform

Wie bereits in den letzten beiden Ausgaben der Sportklingel ausgeführt und auch auf der JHV informiert, wird von dieser Ausgabe an die Papierform nur noch an Mitglieder vom siebzigsten Lebensjahr an verteilt. Mitglieder außerhalb dieses Empfängerkreises können die Papierform ebenfalls erhalten, wenn es gewünscht wird. Eine entsprechende Information bitte an die Redaktion oder übers Riemannhaus.
Wir weisen nochmals auf unsere Homepage im Internet hin, die von unserem Schriftwart Rainer Hauffe gestaltet und auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Die Seiten können aufgerufen werden unter www.Riemann-Eutin.de .

Jahreshauptversammlung in Kürze

Die wichtigsten Entscheidungen im Überblick…

- Als Mannschaft des Jahres wurde geehrt: Badminton-Damendoppel Sina Hoffmann und Nina Graumann

- Als Sportlerin des Jahres wurde geehrt: Marie Kristin Brunner aus der Basketball-Abteilung

- Die Goldene Ehrennadel erhielt: Bernd Pries

- Neuer Kassenprüfer wurde Wolfgang Pries

- Neues Ehrenratsmitglied: Klaus Knobel

- Wahlen:

  - 2. Vorsitzender:            Bernd Pries

  - Kassenwartin:               Anne-Kathrin Hoffmann

  - 2. Beisitzer:                   Rainer Suhr

  - 3. Beisitzer:                   Karl-Heinz Scharf

-  Haushalt 2016

Unsere Kassenwartin Anne Hoffmann geht bei der Planung für das laufende Jahr von einem Defizit in Höhe von 3.000 EURO aus. Der Voranschlag wurde in der vorliegenden Form genehmigt.

Neues Angebot in der Turnabteilung

Beim Turnen gibt es etwas Neues. Ab sofort wird für die körperliche Fitness mit der Sportart  „Freelatics“ ein neues Angebot ins Programm genommen. Einzelheiten sind der Seite „Turnen“ (Seite 26 in diesem Heft) zu entnehmen. Informieren lohnt sich!

Kohlfahrt 2016

Mit einer leichten Schneedecke und einer Temperatur von minus 2° herrschten ideale Wetterbedingungen für eine Kohlfahrt. Und so ging es dann mit ca. 20 Teilnehmern am 17. Januar um 10 Uhr auf die Strecke. Sie führte diesmal von Eutin nach Rachut in der Gemeinde Malente. Nach einer kleinen Stärkung ging es weiter am Dieksee entlang zum Bahnhof in Malente, um dann nach einer weiteren Stärkung mit dem Zug zurück nach Eutin zu fahren.

Hier hatten sich inzwischen die weiteren Gäste im Riemannhaus eingefunden, um gemeinsam mit den Wanderern den wiederum von der Familie Japp gelieferten leckeren Grünkohl zu genießen. Anschließend ging es zum unterhaltsamen Teil der Kohlfahrt über, der mit einer reichlich bestückten Tombola eröffnet  wurde. In gewohnt lockerer und humorvoller Art wurden die Preise vom 2. Vorsitzenden Bernd Pries den Gewinnern übergeben. 

Dann erfolgte die von unserem Zeremonienmeister Eckhard Holst mit Unterstützung des Bauern Fritz Scherf professionell durchgeführte Wahl des Hofstaates.

Dieser wird gebildet von:

Vereinsochse Karl-Heinz Scharf

Vereinsbäuerin Henny Jaros

Knecht Rainer Hauffe

Magd Helga Pries

Hofstaat 2016: v.li.: Rainer Hauffe, Helga Pries, Henni Jaros, Karl-Heinz Scharf, Fritz Scherf

Neue Mitglieder

Wir begrüßen folgende neue Mitglieder in der TS Riemann Eutin (seit 01.01.2016)
(Stand: Juni 2016) 

Sparte

Mitglied

Mitglied

Badminton

Rebecca Weber, Sina Groen, Lale Tabel,

Bjarne, Karin u. Kay Kappler, Jasper Redlefsen

Basketball (BG OH)

Jara Kurth, Erik Schönke, Nico Fernschild, Tim Rasewerg, Nathalie Menke, Sebastian Böckenhauer, Johanna Wöster, Antonia Stümer

Leif Maaß-Fürst, Ivo Schilk, Janis Fey, Anneke Werthen, Maximilian Harz, Isabell Rebink, Massimilano Dal Forno

Gymnastik/Yoga/Rückenfit/Fitness

Jann Schuster, Kristine Schwarz, Regina Gericke, Kerstin Tonscheidt

Joachim Hasenritter, Ernst Zerzau, Simone Handschuck

Männer-Fitness

Peter Heinzmann


Passiv

Brunhilde Offen

Günther Offen

Der Vorstand wünscht allen neuen Mitgliedern viel Spaß am Sport und viele Erfolge in den Sparten!

As Tetsche dat so süht

Ik meen man...

...dor musst du di miteens wunnern watt nich all’ns geiht, wenn de Will man blots dor is. Dor helpt denn en Gordenspektakel un swuppdiwupp is dat Door na’n Slottgorden in’n Jungfernstieg bi Opernopföhrungen weller op. Sogar de Korten warrd weller in dat schöne Kortenhuus gegenöver vun uns Riemannhuus verköfft. Un ji glöövt gor nich, watt de Lüüd vör’n Hunger hebbt, bevör se in de Oper wüllt. De tosettlichen Innahmen könnt wi för uns Riemannhauus goot bruuken. 

Ach ja, dat gifft ja noch mehr goode Norichten. Könnt ji juch noch besinnen, watt in de letzte Sportklingel stünn? De Geschicht vun den Gast ut Berlin. Dat is meist nich to glööven: Miteens stünn’n he un sien Fruu en Avend in düssen Maand weller in de Döör vun’t Riemannhuus. Dat weer di aver en „Hallo“, kann ik ju vertell’n. Un dat all’ns blots wegen de goode Riemannwuss. Blots uns Kanzlerin hett jümmers noch nich mitkreegen, dat uns Braadwuss goot för eer strapazeerten Nervens weer. Leege Ratslägers in eer Schriewstuuv, wörr ik segg’n. 

Kiek mol, so hett dat Gordenspektakel sogoor för Riemann sien gooden Sieden. Un dorup schull’n wi egens bi Gelegenheit mol so’n Lütten an de Lipp setten, vunwegen de Gesundheit in düssen koolen Sommer un ok as Seelentröster, dormit een de Arger vun’t Liev blifft.  Meenst nich ok?

Blievt bit to’n naasten Maal ornlike Minschen, laat ju nich alltoveel argern un kummt nich ünnern Törfwagen.

Hoolt ju fuchtig un laat ju alltohoop gröten  

Ju‘n  Tetsche


Lecker Frühstück

Basketball U17 Norddt. Meisterschaften

Basketball U11 Spieltreff in Eutin

Handball Mc 2016-07-16

Badminton Trainerteam v.li.: Jonas Löhmann, Winfried Ebner, Tobias Pries

Badminton Girls-Day in Rendsburg

Foto12

Handball fröhliche Fahrt nach Flensburg

 

Badminton auf der LGS

Handball m D

Badminton Anfängerturnier in Rendsburg

Die Radwanderer nehmen Abschied


RiKiKoFe 2006

Vorstand 2007

Ehemalige Handballer 2007

Walking-Gruppe 2007

Portrait

Ganz so lange wohnt er noch nicht in Eutin. Aber so lange ist er auch bei der TS Riemann. Seit zwei Jahren ist er unser Schriftwart und macht so einiges mehr im Verein – er sieht einfach, wo Hilfe gebraucht wird. Rainer Hauffe gibt nachstehend auf unsere neugierigen Fragen seine Antworten.

Liest Du gerne Bücher und wenn ja, welches gerade?
Also, Bücher in dem Sinne – ja. Allerdings beschränkt sich meine Leselust eher auf Fachliteratur über meine Hobbys, wie Foto- und Videotechnik, Tontechnik und Themen rund um Computer- und IT-Themen.

Welche Musik hörst Du gern?
Ich liebe es, Musik zuhören. Auf eine bestimmte Richtung bin ich nicht festgelegt. Aktuelle Hits, Oldies und klassische Orchesterwerke gehören genauso zu meiner Musiksammlung wie gute Filmmusik von z.B. James Horner, Ennio Morricone, Hans Zimmer und anderen.

Welchen Beruf hast Du erlernt und welchen zuletzt ausgeübt?
Ich bin gelernter Elektroinstallateur, habe den Beruf jedoch nicht lange ausgeübt. Damals rief die Bundesmarine zum Wehrdienst und dort konnte ich meine Kenntnisse dann hervorragend als Schiffselektriker an Bord einsetzen. Ich blieb bei der „Grauen Marine“, konnte ein wenig aufsteigen und erreichte 2013 das Zurruhesetzungsalter. Somit schied ich aus dem aktiven Marinedienst aus.

Lieblingsurlaubsort?
Ich fahre gern an die dänische Nordseeküste und lasse dort meine Seele ein wenig baumeln. Henne-Strand ist dabei mein Favorit.

Wo ist es in Eutin am schönsten?
Einen Lieblingsort habe ich nicht. Ich liebe das Kleinstadtflair und die herrliche ländliche Umgebung von Eutin.

Welche ehrenamtlichen Aufgaben neben der des Schriftwartes bei der TS Riemann nimmst Du noch wahr?
Ich engagiere mich in unserem Mehr-Generationen-Haus mit weiteren Helfern, um den Mitbewohnern ein wenig Abwechslung zu verschaffen. Wir organisieren Kegelabende, Spielenachmittage, es gibt Mal- und Yogagruppen und wir richten jahreszeitlich angepasste Feste, wie Frühlingserwachen, Sommergrillen, Oktoberfest, Weihnachtsfeiern aus. Dies alles ist zwar nicht ehrenamtlich im eigentlichen Sinne, aber dennoch ein Beitrag zum friedlichen gesellschaftlichen Zusammenleben.

Sollten auch in Zukunft Aufgaben ehrenamtlich ausgeübt werden?
Unbedingt, es gibt heute so viele Bereiche des gesellschaftlichen Lebens, wo es vorn und hinten an helfenden Händen – und Köpfen – fehlt, dass sich jeder, der ein wenig Freiraum hat, engagieren sollte.

Welche Sportart übst Du zurzeit aus?
Leider bin ich derzeit recht passiv, was sportliche Betätigungen betrifft. Früher konnte ich mich fürs Jogging begeistern und habe auch eine Zeitlang Badminton bei der TS Riemann gespielt – aber lang ist’s her.

Was machst Du in Deiner Freizeit am liebsten?
Am liebsten treffe ich mich mit Freunden, um gemeinsam etwas zu unternehmen. Dann sind da noch meine Hobbys wie die Fotografie und Videofilmerei. Beides bereitet mir viel Freude – besonders, wenn mir eine Aufnahme hervorragend gelungen oder ein Videoclip in der Postproduktion zum „Reißer“ geworden ist.

Zum Abschluss eine Genuss-Frage: Isst Du im Sommer gerne Eis oder lieber eine Grillwurst?
Eis ist eine kühle Angelegenheit, selbst im Sommer. Nee, da bevorzuge ich schon die Grillwurst. Wann immer es geht natürlich DIE Riemann-Grillwurst. Sie ist von bester Qualität und nach alter handwerklicher Rezeptur hergestellt. Danke Karl-Heinz!

Schlemmerfrühstück

Die Macher des Frühstücks: v.li.: Veryl Kretschmar, Christine Friedrichs, Andrea Schünemann und Jens Hasse

Sie waren gar nicht eingeladen - die Eisheiligen. Und trotzdem stellten sie sich pünktlich gerade an diesem Pfingstsonnabend ein. Vorsorglich war die Terrasse des Riemannhauses schon möbliert worden, um die große Zahl der angemeldeten Teilnehmer unterzubringen.  Über fünfzig Personen wollten sich das diesjährige Schlemmerfrühstück nicht entgehen lassen.

Nach dem Motto „je enger, desto gemütlicher“ wurde das von Jens Hasse und seiner Truppe aus der Basketballabteilung wieder einmal hergerichtete Büfett genossen. Es war nicht nur ein Augen- sondern auch ein Gaumenschmaus - einfach ein Genuss. Und so ging die Zeit bei essen und vielen Gesprächen wie im Fluge dahin.

Jens und seiner Crew sagen wir ein herzliches Dankeschön. Eine Wiederholung in zwölf Monaten wird von den Teilnehmern schon jetzt erwartet. Rainer Suhr

 

Das Büfett ist angerichtet - Guten Appetit!

Berichte aus den Sparten

Badminton

Wir sind Badminton! Nicht nur eine Floskel, sondern ein Ausspruch, der treffender wohl nicht sein könnte. Tobias Pries und Jonas Löhmann sind seit zwei Jahren an der Seite von Winfried Ebner als Jugendtrainer aktiv und porträtieren hier nun kurz dessen Rolle im Vereinsgeschehen.

„Es ist einfach beeindruckend was Winni seit über dreißig Jahren für diese Sparte leistet. Welches Engagement er unabdinglich an den Tag legt ist herausragend. Wir beide haben unter ihm trainiert und sind von ihm auf unserem Weg im Badminton begleitet worden. Von ersten Turniererfahrungen bis hin zu gemeinsamen Spielzeiten im Herrenbereich haben wir ihn erlebt und werden wir ihn weiterhin erleben. Winni ist ein Vorbild und ist, auch wenn seine Bescheidenheit ihn anders darzustellen versucht, das Herz dieser Sparte. Wir möchten an dieser Stelle dem „Masterchief“ Tribut zollen und einen Blick hinter die Kulissen gewähren. Die Möglichkeiten und Freiheiten, die die TS Riemann, die Winni, uns beiden jungen Trainern bietet sind wunderbar und lassen unserem Tatendrang und Hunger viel Raum für Entwicklung unserer eigenen Persönlichkeiten und dem Charakter der Badmintonsparte. Vor so viel Courage und Einsatz kann der Hut, den es zu ziehen gilt, nicht groß genug sein.“

Doch was ist eigentlich bei der Badmintonsparte passiert? 2016 ist halb vergangen und es wird Zeit die vielen Ereignisse Revue passieren zu lassen.

„Nach dem runden Abschluss des vergangenen Kalenderjahres starteten wir mit vielen Plänen und Vorsätzen in das neue Jahr. Beginnen wir mit dem Jugendbereich. Die Kinder und Jugendlichen spielten einige Turniere und beendeten die Punktspielrunde der Schülerstaffel. Die Punktspielrunde wurde von den Fortgeschrittenen bestritten und bot neue Eindrücke für die jungen Spieler. Besonders Michel Plewa und Lucienne Bentke erlebten im Wettbewerb einen Leistungssprung. Peer Grünewald spielte auf Landesranglistenturnieren und erstmalig beim Flora Cup auch gegen internationale Konkurrenz. Doch neben den alten Hasen standen auch neugierige Anfänger in der Halle und begeisterten sich für die Sportart Badminton bei der TS Riemann. Neben Lale Tabel und Rebecca Weber traten auch Sina Groen und Bjarne Kappler dem Verein bei. Wir haben über das Schnuppertraining und das Angebot des Sporttages der Gesamtschule Wilhelm-Wisser seit kurzem weitere interessierte und engagierte Kinder beim Training und werden im Sommer erneut Teil des Programmes  der Ferienpassaktion sein. Dieses Jahr wird es sogar zwei Termine in den Ferien geben. Die Landesgartenschau bot an dessen Sporttag für uns die Möglichkeit uns auch dort zu präsentieren. Diese Möglichkeit konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Neben dem Trainingsalltag und den vielen Turnieren, welche wir mit Anfängern sowie mit Fortgeschrittenen besuchen, veranstalten wir auch Feste und feierten jüngst unser Sommerfest. Das Sommerfest fand, wetterbedingt vornehmlich im Riemannhaus statt und wurde aber natürlich auch aktiv im Freien mit Spielen und Bewegungsaktionen begangen.

Um die Trainingsentwicklung beobachten zu können und auch die individuellen Fortschritte der Kinder und Jugendlichen mit Zahlen eingehender unterfüttern, nachvollziehen sowie analysieren zu können begannen wir im Dezember letzten Jahres die Trainingsteilnahme zu dokumentieren. Bei drei möglichen Trainingseinheiten in der Woche kommt da einiges zusammen und wir ehren nun halbjährlich die fleißigsten Spieler der Jugend in kleinem Rahmen. Dieses Halbjahr waren es Peer, Michel und Oliver, welche die meisten Trainingseinheiten genutzt haben und denen die Ehre beim Sommerfest zu Teil wurde. Nach den Präsenten widmeten wir uns an diesem Tag einem Thema, welches wir auch in einem Artikel auf unserer Website riemann-eutin.de, behandelt haben. Das Thema Rassismus und Ausgrenzung wurde, im Rahmen der aktuellen Kampagne der Marke Victor „Play Badminton – Stop Racism“, mit den Kindern und Jugendlichen besprochen und es wurde gemeinsam und einstimmig beschlossen Teil der Aktion sein zu wollen. So erhielten alle ein blaues Silikonarmband mit dem Schriftzug der Kampagne und die TS Riemann Badmintonjugend setzte geschlossen ein klares Zeichen. Ein geselliges abschließendes Grillen rundete das Sommerfest ab. In Ausblick auf den Sommer, wir erwähnten ja am Rande bereits unser Vorhaben zwei Ferienpasstage mit Badminton anzubieten, werden wir mit unserer Badmintonjugend für das Deutsche Sportabzeichen trainieren und jenes auch ablegen.“

Soweit ein schneller Umriss um die zahlreichen Geschehnisse im Jugendbereich unserer Sparte. Was hat sich im Erwachsenenbereich getan?

„Das Seniorenteam hat in diesem Jahr ebenfalls die Punktspielrunde 2015/2016 beendet. Der Erwachsenenbereich hat im Hobbybereich zwei neue Spieler gewinnen können. Unser Team für die Punktspielrunde wird voraussichtlich zeitweise Probleme haben genügend Damen aufzustellen und ist im Herrenbereich gewohnt stark besetzt. Im Damenbereich besteht noch Zuwachsbedarf. Die TS Riemann richtete in diesem Jahr seit langem wieder die Ostholstein Open aus und strebt es an das Traditionsturnier im nächsten Jahr erneut zu organisieren. In der nächsten Spielzeit wird das Seniorenteam der TS Riemann auch wieder dabei sein.“

Eure Badmintonsparte

Basketball

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Saison 2015/16 wurden folgende Ergebnisse von unseren Teams erreicht:

Team

Liga

Platzierung

Herren

Oberliga

6. Platz

Damen

Oberliga

5. Platz

männl. U16

Oberliga

2. Platz

weibl. U13

Spieltreffen

ohne

weibl. U15

Oberliga

2. Platz

weibl. U17

Oberliga

1. Platz und Landesmeister

weibl. U19

Oberliga

2. Platz

2. Herren (NLC)

Bezirksklasse

1. Platz

Mit den erreichten Platzierungen spielten die weibliche U17 und U19 um die Vorrunde zur Norddeutschen Meisterschaft in Rendsburg und Hamburg und belegten den 2. Platz und 1. Platz. Damit waren beide Teams für die Norddeutsche Meisterschaft in Lamstedt und Wedel qualifiziert. 

Die männliche U18 schafften ohne Qualifikationsturnier den direkten Aufstieg in die Oberliga der neuen Saison 2016/17. 

Felix Ohnesorge absolvierte erfolgreich seine D-Trainerausbildung in Rendsburg. 

Käpt’n EU mit Bürgervorsteher beim Basketball

Das diesjährige Mitternachtsbasketballturnier stand unter einem ganz besonderen Motto mit der offiziellen und feierlichen Eröffnung der LGS am 30. April veranstaltete die TS Riemann Eutin eine Preview auf das Großereignis. Mit einem Rekordergebnis von 25 Teams und über 120 Teilnehmern war Full House als sportbegleitende Maßnahme zur LGS in der Sieverthalle angesagt. Zur Begrüßung erschienen dann auch der Bürgervorsteher Herr Holst und Kaptain Eu (Maskottchen der LGS) und zeigten sich begeistert über diesen tollen Zuspruch zum Start der LGS. Unterstützt vom BVSH, DBB, der Sparkasse Holstein und Mc Donalds erhielt jeder Teilnehmer ein Veranstaltungs-T-Shirt. Mit 50! Spielen war ein straffer Spiel- und Zeitplan zu absolvieren.
Bei den jüngsten in der weiblichen Jugend setzte sich das Team Jelly Bean durch.
In der Gruppe aus weiblicher und männlicher Jugend setzten sich die Spielerinnen vom aktuellen Landesmeister in der U17 gegen die Jungs durch und belegten Platz 1. Teamspielerinnen: Marie Kristin Brunner, Jolie Reimer, Vera Seidel, Michelle Krafczyk und Lotte Braun (alle BG Ostholstein)

Bei den Herren waren insgesamt 19! Teammeldungen im Wettbewerb, davon 14 Teams Vereinspieler und 5 Teams in der Freizeitgruppe, die in 4 Gruppen eingeteilt wurden. 

Die Gruppensieger spielten dann im Halbfinale das große Finale aus, bei dem um 02.30 Uhr der Turniersieger mit dem Sanity-Team fest stand. Das Sanity-Team setzte sich gegen die Glo up Dinero Gang (BG Ostholstein) durch.
Teamspieler: Leonard Blömer, Maxim Dankert, Ben Becher und Jan Witt aus Neumünster vom Regionalligateam der TS Einfeld.

Bei den Einlagewettbewerben setzte sich Tobias Sellman vom TSV Plön im 5 Stechen durch. Auch im Freiwurfwettbewerb war Tobias Sellmann zusammen mit seinem Teamkollegen Torsten Höhne vom TSV Plön und 31 erzielten Punkten erfolgreich. 

In die neue Saison sind insgesamt 9 Mannschaften gemeldet.

Jens Hasse

Pause nach anstrengendem Spiel

Handball

Aktuelles aus der Handballsparte gibt es hier.

Radsport

Radsport ist ein sehr guter, gelenkschonender Ausdauersport und deshalb für jedes Alter geeignet. In Gruppen ist nicht nur der kommunikative Aspekt belebend, sondern es fährt sich leichter, wenn Führungswechsel funktionieren und Windschattenfahren genutzt werden. Die Vereinszugehörigkeit schafft rechtliche Absicherung bei Trainings- und Veranstaltungsfahrten.

Der BDR -Bund Deutscher Radfahrer- dem unser Verein über die Mitgliedschaft im Landesradsportverband S-H angeschlossen ist, gibt jährlich den Radsportkalender mit allen Veranstaltungen auf Bundesebene heraus. Die Veranstaltungen werden von den einzelnen angeschlossenen Vereinen angeboten, können per Navi gefahren werden oder sind ausgeschildert und mit Kontroll- und Versorgungsdepots ausgestattet.

Nur durch das ehrenamtliche Engagement können die Startgebühren bei diesen Touren in angemessenem Rahmen gehalten werden. Die Touren werden an Samstagen oder Sonn- und Feiertagen angeboten. Die ausgewiesenen Permanentfahrten sind „jederzeit“ zu absolvieren.

Bei Interesse oder Nachfragen. Anruf unter 04521 4477 (ab 18 Uhr), oder von April bis Oktober jeweils Donnerstag um 17 Uhr zum „Radtreff Eutin“ bei Rewe in der Weidestraße.

Wir würden Sie/Euch gerne als Mitglieder/Innen willkommen heißen und versprechen nicht nur Mühe, sondern auch Spaß und Muskelkraft.

Heinz Schwechheimer

Turnen

In der Turnsparte gibt es eine neue Fitnessgruppe mit Ganzkörperfit für sie und ihn!

Das Angebot lautet FREELETICS.

Freeletics besteht auf drei Trainingsdisziplinen: Workouts, Exercises und Runs.

Workouts sind Zusammenstellungen von Übungen, die exakt in der vorgegebenen Reihenfolge und Anzahl ausgeführt werden müssen. Sie kommen in verschiedenen Arten und Volumina vor, was das spezifische Training von Ausdauer, Kraftausdauer und Kraft ermöglicht.

Exercises sind eine vorgegebene Anzahl von Wiederholungen einer bestimmten Bewegung. Diese gibt es mit niedrigen und in hohen Wiederholungszahlen, um Kraft, Geschwindigkeit sowie Durchhaltevermögen trainieren zu können.

Runs sind ideal, um deine Herz-Kreislauf-Ausdauer zu trainieren, vervollständigen allerdings auch ein Krafttrainings-Programm.

Unsere Trainingszeiten:
Freitags 19.00 Uhr Gymnastikhalle Wisserschule;
im Sommer nur montags 19.30 Uhr Gymnastikhalle Wisserschule.

Nach den Sommerferien eventuell wöchentlich beide Termine. Alles unter der Regie mit dem neuen Rückentrainer Thomas Handschuck.

Und wer dabei sein möchte, einfach vorbeikommen!

Jens Hasse

TOP