Turnerschaft "Riemann von 1821"

e.V. Eutin

Archiv - Neuigkeiten

Summer in Eutin

Vielfalt in Blau-Weiß
16.07.2017

Riemanns Badmintonjugend ab diesen Sommer mit neuem Look

Riemanns Badmintonjugend feierte gemeinsam mit ihren Jugendtrainern (Es fehlen Lea, Moritz, Jonas, Malin, Mira, Hanna, Daniel, Oliver, Emilia, Amelia, Niklas, Lennart und Verena)

Vergangenen Samstag feierte die Badmintonjugend der TS Riemann ihr alljährliches Sommerfest. Gemeinsam wurden die neuen Trikots auf dem Mannschaftsfoto mit den Jugendtrainern Jonas Löhmann und Tobias Pries am Riemannhaus eingeweiht. Nachdem sich im Seepark an dem Nachmittag beim Fußball, Basketball, Volleyball und Speedminton ausgepowert wurde, rundete ein gemeinschaftliches buntes Grillen den Tag ab. Seit 2014 hat die TS Riemann seine Nachwuchsarbeit stetig ausgebaut. So ist die Badmintonjugend so vielfältig und groß wie noch nie. Derzeit umfasst der Nachwuchsbereich über 35 Kinder und Jugendliche und hat besonders in den letzten Monaten großen Zuwachs. Daher war es für viele der Kinder und Jugendlichen das erste Sommerfest bei der Badmintonsparte. „Wir freuen uns, dass wir so viele großartige Persönlichkeiten in der Badmintonjugend haben. Mit so vielen unterschiedlichen Charakteren zu arbeiten ist kräftezehrend, aber vor allen Dingen unfassbar kraftvoll. Die Geschichten die geschrieben werden, die Begegnungen die stattfinden und die Entwicklungen die gemeinsam gemacht werden, machen die Arbeit sehr dankbar und wertvoll. Wir freuen uns, dass sich unsere Kinder und Jugendlichen mit der Sparte identifizieren und sie mit ihrer Energie bereichern. Besonders schön finde ich, dass wir altersübergreifend alle die gleiche Serie tragen. Vom 8-jährigen bis zum junggebliebenen Seniorenspieler tragen alle dasselbe Modell.“, erzählte Jugendtrainer Jonas Löhmann. Nun präsentiert sich die TSR auch nach außen hin einheitlich als Team und zieht die Blicke auf die frischen Riemann-Farben. Mit einer großzügigen finanziellen Spende stand den Kindern und Jugendlichen das Unternehmen „Bauelemente Ivers“ aus Malente zur Seite. Beim Sommerfest am 15.07. wurden die neuen Trikots an den Nachwuchs übergeben und mit dem Gruppenbild alles andere als ein Schuss ins Blaue gewagt.

35 Jahre Badminton bei der TS Riemann
13.07.2017

In diesem Jahr feiert die Badmintonsparte der TS Riemann 35-jähriges Bestehen und blickt auf ereignisreiche Jahre sowie eine Menge spannender Begegnungen auf und neben den Feldern zurück.

Seit 1982 begeistert die Badmintonsparte für das Gefiederte und blickt auf eine ereignisreiche Vergangenheit sowie eine verheißungsvolle Zukunft.

Es war das Jahr 1982. Genauer gesagt der 14. Juni an dem die Badmintonsparte der Turnerschaft „Riemann von 1821“ e.V. Eutin von einem guten Dutzend Sportlern gegründet wurde. Unter dem Gründungsabteilungsleiter Christian Tolinski stürzte sich noch im ersten Jahr eine Mannschaft in den Saisonbetrieb der untersten Spielklasse. Bereits in der darauffolgenden Saison 83/84 folgte eine zweite Mannschaft, die in das Spielgeschehen eingriff. Im September 1984 war es die Geburtsstunde der Nachwuchsarbeit, die den nächsten Meilenstein der Spartengeschichte setzen sollte. Unter der Leitung von Elke Fischer und Winfried Ebner wurde der Trainingsbetrieb mit Jugendlichen aufgenommen. Abteilungsleiter war inzwischen Bernd Fischer, der nach drei Jahren die Organisation an seinen Stellvertreter Winfried Ebner abgab. Nach und nach professionalisierte sich die Abteilung weiter und so wurden Schiedsrichter und 1986 auch erstmals Übungsleiter zur Ausbildung zum Schleswig-Holsteinischen Badminton Verband geschickt. Was folgte war eine rasante Entwicklung. Regelmäßig wurde die TS Riemann auf Turnieren erfolgreich repräsentiert und richtete über zehn Jahre lang über die Pfingsttage ein eigenes Turnier aus. Das renommierte Pfingstturnier wurde in dieser Zeit über zwei Tage ausgespielt, begrüßte damals regelmäßig zahlreiche Mannschaften aus Schleswig-Holstein und spendete den Großteil des Erlöses an die Lübeck-Hilfe für krebskranke Kinder e.V.. Gemeinschaft und Teamgeist herrschte auch abseits der Felder und so wurden seit 1989 auch diverse Aktionen zur Tradition. Gemeinsame Kanu- und Radtouren, Vereinsmeisterschaften, Weihnachtsfeiern und die alljährliche Sommerfahrt an die Nord- oder Ostseeküste trugen dazu bei, dass langjährige Freundschaften entstanden und auch ehemalige Spieler sich stets willkommen fühlten. Von 1990 bis 1997 leitete Robert Gadewoltz die Abteilung. Sportliche Erfolge bildeten seitdem die zwei Mannschaftsmeisterschaften der ersten und zweiten Mannschaft sowie die damit verbundenen Aufstiege in höhere Spielklassen. Weiterhin zählen die Kreismeisterschaft im Einzel 1988 durch Martin Neumeier, im Damendoppel durch Wiebke Pries und Angela Kornetzky, im Mixed 1996 durch Wiebke Morris und Winfried Ebner sowie die Kreisklassenmeisterschaft 2015 durch die erste Mannschaft zu den größten Erfolgen im Seniorenbereich der Sparte. Die Spartenleitung wechselte 1997 zu Manuela Grapengeter, ging anschließend für vier Jahre an Andrea Offen und liegt von 2002 bis 2017 erneut bei Winfried Ebner. Seit diesem Jahr bekleidet Tobias Pries das Amt. Im Laufe der Jahre konnten über die Jugendarbeit von Winfried Ebner und Christian Kalscheuer viele Kinder für die Sportart begeistert und einige Jugendliche bis hin in die Seniorenmannschaft gehalten werden. Zwei dieser, damalig jugendlichen, sind Jonas Löhmann und Tobias Pries, welche ebenfalls über den SHBV als C-Trainer für die Sparte ausgebildet und als Übungsleiter gewonnen werden konnten. Seit 2014 sind beide im Nachwuchsbereich taktgebend und eröffneten der Sparte über ihre Arbeit eine starke Verjüngung. So stieg über die konstante und nachhaltige Jugendarbeit die Mitgliedszahl im Nachwuchsbereich seit 2015 von unter 20 auf über 35. In der Vergangenheit entwickelte sich die Mitgliedszahl der Sparte seit 1991 mit 26 Mitgliedern bis 2005 mit 50 Mitgliedern stark, blieb die nächsten zehn Jahre dank verlässlicher Jugendarbeit konstant und explodierte seit 2015 bis heute auf über 70 Mitglieder.

„Seit 35 Jahren spiele ich Badminton bei der Turnerschaft Riemann. Und für mehr als 25 Jahre stand ich in verantwortlicher Position. Großartig finde ich, dass sich in jüngster Zeit junge Sportler gefunden haben, die weitermachen und mehr noch, für frischen Wind sorgen! Tobias als neuem Spartenleiter und Jonas als verantwortlichem Trainer stehe ich gerne weiter mit Rat und Tat zur Seite, sodass hoffentlich auch in 35 Jahren noch Badminton bei Riemann gespielt wird.“, fasste Winfried Ebner seine Gedanken zum Jubiläum der Sparte zusammen.

Noch mehr Badminton bei der TS Riemann
01.07.2017

Badmintonjugend der Turnerschaft jetzt mit vier Trainingszeiten

TS Riemann Badminton - Vielfalt in Blau-Weiß

Die Badmintonsparte der TS Riemann feierte in diesem Jahr 35-jähriges Jubiläum und blickt auf eine Vielzahl an Mitgliedern und Badmintonverrückten zurück. Die Nachwuchsarbeit bei der TS Riemann hat ebenfalls schon lang Bestand und erlebt seit drei Jahren eine Renaissance. Jonas Löhmann und Tobias Pries, früher selbst Zöglinge der Badmintonabteilung, sind seit 2014 taktgebend und ließen die Badmintonsparte über intensive, konstante Nachwuchsarbeit neu erblühen. So ist die Mitgliederzahl der Badmintonjugend so hoch wie noch nie. Über 35 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahre sind der Grund für das dynamische neue Profil der Traditionssparte. Bisher standen der Badmintonjugend drei Trainingszeiten in der Woche zur Verfügung. Seit dem 05.07. steht den Nachwuchssportlern eine weitere Zeit zur Verfügung. So kommt eine Hallenzeit am Mittwochabend von 19 bis 20:30Uhr in der Wisserhalle hinzu.

„Wir haben in den letzten Monaten viele Kinder und Jugendliche für unsere Sportart gewinnen können. So viele, dass wir die Trainingsgruppen verkleinern und folglich Trainingszeiten aufstocken und umstrukturieren mussten. Dienstags werden unsere Kinder unter 12 Jahren die Halle zur Verfügung haben und am Mittwochabend die Älteren, ab 12 Jahre, eine eigene Trainingszeit haben. Wir freuen uns, dass wir die Trainingszeit bekommen haben und nun noch intensiver in der Halle arbeiten können.“, kündigte Jugendtrainer Jonas Löhmann zufrieden an.

Riemanns Badmintonnachwuchs besteht Prüfung
27.06.2017

Luis, Thorge, Louis, Lukas, Verena, Lea, Leonie, Daniel und Laura unterbrachen das Training kurzzeitig für ein Gruppenbild.

Abzeichen kennt man für gewöhnlich vom Schwimmen oder vom Laufen in der Schule. In diesem Jahr hat der Schleswig-Holsteinische Badminton-Verband (SHBV) ein Abzeichen, „Droppy‘s-Badmintonabzeichen“, für die schnelle Rückschlagsportart entwickelt. Ein, in der „Badmintonnation“ Dänemark längst gängiges und bewährtes, Konzept im Jugendtraining diente als Vorlage und wurde abgewandelt. Es wurde in die Schwierigkeitsgrade Weiß, Bronze, Silber und Gold unterteilt. Bei jedem Schwierigkeitsgrad erwarten die Kinder verschiedene Aufgaben, die sich mit Badminton-spezifischen Inhalten beschäftigen. Darunter fallen verschiedene Schlag- und Lauftechniken sowie athletische oder koordinative Anforderungen, wie beispielweise das Springseilspringen oder der Hopserlauf im Rückwärtsgang.

Die Nachwuchsspieler der TS Riemann trainierten fleißig und widmeten sich konzentriert den Inhalten. Über 20 Spieler der Badmintonjugend erfüllten die Teilnahmebedingung, 12 Jahre oder jünger zu sein. Neun von ihnen legten bereits bei ihren Jugendtrainern Jonas Löhmann und Tobias Pries die Prüfung ab. Je nachdem, ob sie schon länger Badminton spielten oder aber erst vor kurzem mit der Sportart begonnen hatten, gelang es ihnen in Weiß, Bronze, Silber oder Gold zu bestehen.

„Droppy‘s-Badmintonabzeichen ist eine tolle Idee und hat alle Erwartungen erfüllt. Begeistert und konzentriert hat sich unser Nachwuchs auf die Aufgaben gestürzt. Die T-Shirts und Medaillen, die der SHBV zur Verfügung gestellt hat, kamen auch sehr gut an. In der nächsten Zeit warten auf uns beim Training noch einige Prüfungen mit der anderen Hälfte der unter 12-jährigen. Wir freuen uns, dass die Kinder so viel Spaß hatten und wollen als Prüfer/Trainerteam auch unsere größeren Spieler an dieser Stelle erwähnen, denn sie haben die Kleineren unterstützt und ihnen geholfen ihr Ziel zu erreichen.“, lobte Jugendtrainer Tobias Pries.

TS Riemann beim Seeparkfest
25.06.2017
Ball- und Bewegungsgruppe sowie Badmintonsparte mit vielen Besuchern

Am vergangenen Sonntag stellten sich, im Rahmen des Seeparkfestes, verschiedenste Vereine und Einrichtungen vor und boten den Besuchern an diesem Nachmittag ein vielfältiges Programm. Unter den Sportvereinen war auch die Badmintonsparte der TS Riemann Eutin vertreten. Die Jugendtrainer Tobias Pries und Jonas Löhmann hatten neben der Outdoorvariante „Speedminton“ auch herkömmliche Schläger dabei, gaben den jungen Besuchern erste Tipps zu Schlagtechniken und beantworteten zahlreiche Fragen. Neben den Schlag- und Lauftechniken gehören auch Koordinations-, Kraft- und Konditionselemente zum Trainingsalltag von Riemanns Badmintonjugend. Daher wurden die neugierigen Kinder ebenfalls animiert sich an den Koordinationsleitern ohne Schläger zu versuchen. Konzentriert und mit einer Menge Spaß wurden schnell auch die Eltern ehrgeizig und probierten sich an den Aufgaben.

Die Koordinationsleitern und die Hütchen wurden parallel von Jonas Löhmann und Helen Schöning auch für eine andere Sparte der TS Riemann genutzt. Denn neben der Badmintonsparte wurde auch die jüngste Sparte der Turnerschaft beworben. Die Ball- und Bewegungsgruppe dreht sich rund um das Thema Bewegung und zeichnet sich durch die große Vielfalt der Inhalte aus. Unzählige Bewegungsspiele, kooperative Übungen, Einführung in verschiedene Sportarten und vieles weitere sind Elemente der wöchentlichen Stunden. An diesem Nachmittag erwarteten die kleineren Besucher knifflige, koordinative Aufgaben, wie zum Beispiel Hüpfen an der Koordinationsleiter in verschiedensten Varianten, Federbälle mit dem Schläger-Kescher einzufangen oder auch das Boccia-Spiel.

„Nach dem durchwachsenen Wetter der letzten Tage waren wir sehr erleichtert, dass die Sonne sich hat blicken lassen. Die Organisation des Festes war eine tolle Idee und wurde sehr gut umgesetzt. Unser geplantes Programm kam sehr gut an und wir haben viele tolle Eltern und Kinder kennengelernt. Wir hatten eine Menge Spaß und freuen uns darauf das ein oder andere Gesicht in der Halle wieder zu sehen.“, fasste Jonas Löhmann zusammen.

Badminton für Klein und Groß
20.05.2017
TS Riemann richtet erstmals Eltern-Kind-Turnier aus

Über die Hälfte von Riemanns Badmintonjugend nahm gemeinsam mit Eltern und Freunden an dem Turnier teil.

Am vergangenen Samstag ging es für die Badmintonjugend der TS Riemann wieder auf die Felder. Doch nicht wie gewohnt in den Trainingsalltag, sondern gemeinsam mit den Eltern in die Doppelpartien. Insgesamt nahmen 17 Kinder und Jugendliche der TS Riemann gemeinsam mit ihren Eltern, oder auch anderen Verwandten, an dem vereinsinternen Turnier in der Blauen Lehmkuhle teil. Die Turnierleitung übernahmen die Jugendtrainer Jonas Löhmann und Tobias Pries. Zu Beginn der Spiele brauchten die Erwachsenen noch eine kurze Einweisung in die Regeln und so erklärten die Kinder und Jugendlichen die grundlegendsten Inhalte. Es folgten unzählige Ballwechsel, fairer Sportsgeist, enge Partien und insbesondere eine gehörige Portion Spaß. Besonders die Kinder und Jugendlichen hatten gut lachen, denn an diesem Tag waren sie die Experten und nahmen die Eltern an die Hand. Nach den Gruppenspielen wurde munter durchgemischt und die Eltern bekamen die Chance sich auf dem Feld gegen den Badmintonnachwuchs zu versuchen. Abseits der Felder wurden die Begegnungen gebannt verfolgt. Die kleineren Zuschauer wollten sich, als sie sahen wie viel Spaß ihre großen Geschwister auf dem Feld hatten, ebenfalls bewegen und probierten sich in kleinen Spielen mit kürzeren Schlägern aus. So wurden Federbälle mit dem „Schläger-Kescher“ gejagt und die „Badminton-Angel“ ausgiebig bespielt. Zum Ende erhielten alle Kinder und Jugendlichen eine Urkunde und freuten sich über kleine Badmintonpreise.

„Das Turnier verlief genauso wie wir es uns erhofft hatten – eine tolle Atmosphäre und viele aktive Eltern. Wir freuen uns, dass die Idee so offen von den Familien angenommen wurde und auch die kleinen Geschwister sich wohlgefühlt haben. Der gemeinsame Spaß mit Freunden und Familie auf dem Badmintonfeld stand im Mittelpunkt. Unsere jüngeren Spieler haben frech aufgespielt und auch die Großen haben sich trotz ihrer Überlegenheit auf den Spaß mit den Eltern eingelassen. Es hat eine Menge Spaß gemacht und ist definitiv eine Wiederholung wert.“ ,fasste Jugendtrainer Jonas Löhmann zufrieden zusammen.

Riemanns Badmintonteam schließt Saison 2016/2017 ab
25.03.2017

Im letzten Saisonspiel der Kreisligasaison 16/17 trat das Badmintonteam der TS Riemann gegen die SG Stockelsdorf Schwartau 3 an. Auch zum Abschluss der Saison sollte sich die Besetzungsmisere unter Beweis stellen, denn auch an diesem Samstag musste Riemann auf die beiden Jugendtrainer Jonas Löhmann und Tobias Pries verzichten. Mit Minimalbesetzung und nur einer Dame sahen sie schon vor Spielbeginn mit 0:2 in Rückstand, da das Damendoppel sowie das Dameneinzel kampflos aufgegeben werden musste.

Hauke Arendt und Winfried Ebner gewinnen das Herrendoppel im Entscheidungssatz

Zuerst wurden die beiden Herrendoppel ausgespielt. Im ersten Herrendoppel setzten sich Winfried Ebner und Hauke Arendt im dritten Satz deutlich mit 21:10 durch und sorgten für den 1:2 Anschlusspunkt. Im parallellaufenden zweiten Herrendoppel unterlagen Bernd Moser und Thorben Pries in zwei Sätzen. Mit dem 1:3 Rückstand starteten die Einzelpartien der Herren. Im ersten Herreneinzel unterlag Hauke Arendt im dritten Satz nur knapp mit 18:21. Im zweiten Herrendoppel spielte Winfried Ebner und schaffte das, was seinem Doppelpartner zuvor nicht vergönnt war. Er entschied den dritten Satz nervenstark mit 21:18 für sich und sorgte damit für den zweiten und letzten Punkt für die TS Riemann an diesem Tag. Das dritte Herreneinzel und das Mixed gingen beide in zwei Sätzen deutlich an die Konkurrenz.

„In dieser Saison kam alles zusammen. Unzählige Spielverlegungen, Verletzungspech und viele unglückliche Niederlagen. Damit beenden wir die Saison auf dem 7. Platz und ziehen einen Strich unter die Spielzeit 16/17. Zur nächsten Saison werden wir weitere Spieler in der Mannschaft haben und erneut alles geben.“, sagte Tobias Pries zum Saisonverlauf.

Riemanns Badmintonteam bestreitet Auswärtsspiel
18.03.2017

Im vorletzten Spiel der Eutiner in der Kreisligasaison 16/17 erwartete die TS Riemann die SG Stockelsdorf/Schwartau 4. Nach dem Sieg über die BSG Eutin kam es durch das Fehlen von Winfried Ebner und Tobias Pries zu viel Rotation in der Mannschaft.

Im ersten Herrendoppel spielten Hauke Arendt und Jonas Löhmann. Nach einem Arbeitssieg im ersten Satz konnten sie im zweiten Satz ihren Rhythmus finden und entschieden ihn mit 21:14 für sich.

Bernd Pries und Bernd Moser standen im zweiten Doppel für die Turnerschaft auf dem Feld. Nach umkämpften Ballwechseln mussten sie sich jedoch nach zwei Sätzen geschlagen geben.

Nachdem das Dameneinzel sowie das Damendoppel von der TSR nicht bestritten werden konnten lautete der Zwischenstand nach den beiden Herrendoppeln 3:1 zu Gunsten der Spielgemeinschaft aus Stockelsdorf.

Es folgten die Einzelpartien und das Mixed. Im ersten Herreneinzel traf Jonas Löhmann auf Ullrich Gessner. Beide Sätze endeten mit 21:14 für den Stockelsdorfer. Nachdem Bernd Moser das zweite Einzel ebenfalls nach zwei Sätzen abgeben musste, verlief das dritte Einzel ausgeglichener. Nach zwei Sätzen ging es für Bernd Pries in den Entscheidungssatz. Letztlich konnte sich dennoch Lennart Reinke durchsetzen. Im letzten Spiel des Tages traten Hauke Arendt und Nina Graumann im Mixed an. Nach zwei ausgeglichenen Sätzen und langen Ballwechseln verlief auch der dritte und entscheidende Satz auf Augenhöhe. Zum Schluss hieß es denkbar knapp 21:19 für die SG. Damit unterlag das Badmintonteam aus Eutin mit 7:1.

Riemanns Badmintonteams im Schlusssprint
04.03.2017

Lucienne Bentke und Michel Plewa kämpften Seite an Seite für die Punkte.

An diesem Wochenende stand wieder viel Badminton für die TS Riemann auf dem Programm. Für die Jugendspieler der Eutiner Spielgemeinschaft der TS Riemann und des PSV Eutin ging es in die finalen Spiele der Schülerstaffel 16/17. Gegner waren in Henstedt-Ulzburg die SG Vfl Oldesloe/TSV Bargteheide und der SV Henstedt-Ulzburg. Für Riemanns Seniorenteam stand das letzte Stadtderby der laufenden Saison in eigener Halle gegen die BSG Eutin an.

In Henstedt-Ulzburg stellte die Jugendmannschaft in beiden Partien identisch auf. Michel Plewa und Lucienne Bentke standen im ersten Doppel und Andreas Lichterfeld spielte mit Tjark Klawuhn das zweite Doppel. Im ersten Einzel wartete Michel Plewa auf. Das zweite Einzel übernahm Tjark Klawuhn. Das dritte spielte Lucienne Bentke und das vierte stellte ein Debütant, Andreas Lichterfeld. Im ersten Spiel gegen den SV Henstedt-Ulzburg sahen sich beide Eutiner Doppel weit überlegenen Paarungen gegenüber und mussten schnell den 2:0 Rückstand hinnehmen. Auch in den Einzelpartien wurde der Erfahrungsvorteil der Gastgeber in Zahlen deutlich. Alle vier Einzel gingen in jeweils zwei Sätzen an den Sportverein aus Henstedt-Ulzburg. Die Spieler Eutins hatten jedoch über Strecken stark mitgehalten und sollten sich im anschließenden Spiel nach der 6:0 Niederlage deutlich steigern. Es folgte die Begegnung mit der Spielgemeinschaft von Oldesloe und Bargteheide. Nachdem die Doppel deutlich zu Gunsten der Konkurrenz endeten ging es in die Einzelpartien. Im ersten Einzel traf Michel Plewa auf Nick Stobäus. Konsequent entschied Riemanns Nachwuchsspieler beide Sätze mit 21:14 für sich. Den zweiten Punkt erreichte Tjark Klawuhn, welcher in zwei hochspannenden Sätzen jeweils in der Verlängerung die Nase vorn behielt. Lucienne Bentke präsentierte sich ebenfalls ehrgeizig, konnte der Spielstärke ihres Gegners jedoch noch nicht genug entgegen setzen. Andreas Lichterfeld gab an diesem Spieltag als Ersatzspieler sein Debüt in der Punktspielrunde und konnte wertvolle Erfahrung sammeln. Das Spiel endete mit 4:2 für die SG TSV Bargteheide/Vfl Oldesloe. Damit schließt die SG aus Eutin die Saison mit zwei Niederlagen ab und wird voraussichtlich im Mittelfeld der Abschlusstabelle landen.

Parallel zum Auftritt der zwei Jugendspieler von Riemann kämpften auch ihre Jugendtrainer Jonas Löhmann und Tobias Pries mit dem Seniorenteam um die Punkte. Gegner war im Heimspiel des Wochenendes die BSG Eutin. Das Stadtderby sollte mit beiden Herrendoppeln beginnen. Im ersten Herrendoppel standen wie gewohnt Jonas Löhmann und Tobias Pries. Beide zeigten sich nach einem knappen ersten Satzverlust mit 18:21 nach dem Seitentausch fehleranfällig und lagen schnell zurück. Konzentriert und auf Schlagsicherheit bedacht, suchten sie nach der Möglichkeit ihren Rhythmus zu finden, mussten sich jedoch nach dem zweiten Satz geschlagen geben. Auf dem Nachbarfeld wurde das zweite Herrendoppel von Bernd Pries und Hauke Arendt bestritten. In dieser Kombination spielten sie selten zusammen und auch das zweite Spiel ging an die Gäste. Im Damendoppel harmonierten Laura Lundius und Sina Hoffmann stark und bewiesen in zwei souveränen Sätzen ihre Spielübersicht. Nach den Doppelpartien lautete der Zwischenstand folglich 1:2 für die TS Riemann. Es ging in die Einzelspiele. Fünf Punkte waren noch zu vergeben. Im ersten Herreneinzel spielte Jonas Löhmann gegen Dietmar Fischer. Nach einem überlegenen ersten Satz von Jonas Löhmann verschleppte er das Tempo im zweiten Satz und ließ den Gegner dadurch ins Spiel kommen. Konzentriert und souverän erhöhte er dann jedoch erneut sein Tempo und entschied den zweiten Satz nervenstark mit 21:19 für die TS Riemann. Das zweite Herreneinzel übernahm Tobias Pries. Lange Ball- und häufige Tempowechsel verschafften im ersten Satz nach dem durchwachsenen Doppel Sicherheit in seinem Spiel. Mit großer Spielübersicht und Präzision ließ er seinen Kontrahenten lange Wege gehen und entschied beide Sätze verdient für sich. Sina Hoffmann startete anschließend für die TS Riemann in ihr Dameneinzel und konnte sich nach dem Damendoppel auch hier behaupten. Spät ließ sie ihre Gegnerin sehen, welche Richtung der Ball nehmen sollte und stellte einmal mehr ihre Konstanz unter Beweis. Im dritten und letzten Herreneinzel lag es an Bernd Pries, bei dem Zwischenstand von 4:2, für einen vorzeitigen Triumph zu sorgen. Den ersten Satz entschied er für die TSR, bevor sein Gegner es ihm gleich tat und ausglich. Mit viel Herz und großem Kampfgeist schaukelte sich der dritte Satz ausgeglichen der Entscheidung entgegen. Außerhalb des Feldes blickten alle gebannt auf die Ballwechsel und fieberten bei jedem Schlag mit. Nach hohem Einsatz erspielte sich Bernd Pries drei Matchbälle und besiegelte mit dem 21:18 den Sieg für die TS Riemann. Laura Lundius und Hauke Arendt waren wie gewohnt für das Mixed gesetzt und spielten befreit im letzten Spiel auf. Hauke Arendt zeigte hochklassiges Hinterfeldspiel und Laura Lundius spielte hellwach am Netz. Nach vielen langen ausgeglichenen Ballwechseln entschied jedoch das Mixed der BSG beide Sätze für sich. Damit gewann die TS Riemann das Stadtduell mit 5:3.

„Zwei Spiele stehen für uns Erwachsene noch aus. Die Jugendsaison ist nach diesem Wochenende für uns abgeschlossen. Die endgültige Platzierung steht noch aus, da andere Mannschaften noch Spieltage vor sich haben. Unsere Jugendarbeit bringt auch in dieser Altersklasse viele hungrige Spieler hervor, die auch in die Punktspielrunde starten wollen und so werden wir zur Saison 2017/18 als TS Riemann mit höchster Wahrscheinlichkeit für Eutin wieder dabei sein.“, sagte Jugendtrainer Jonas Löhmann.

"Die Einstellung hat gestimmt"
25.02.2017

Spielgemeinschaft aus Eutin unterliegt gegen den BSV Kisdorf mit 1:5

v.l. Michel Plewa, Lucienne Bentke, Amelia Kirst, Jugendtrainer Jonas Löhmann, Jonas Prieß, Julian Latendorf und Tjark Klawuhn

Am 25.02. ging es für die Spielgemeinschaft aus Eutin in das erste Rückrundenspiel der Badmintonsaison 16/17. Aus den ursprünglich drei angesetzten Spielen für die Eutiner Spielgemeinschaft blieb durch die Grippewelle nur das Spiel gegen den Fünften der Tabelle. Gegner war der BSV Kisdorf. Von der TS Riemann spielten Jonas Prieß, Michel Plewa, Lucienne Bentke und Amelia Kirst. Vom PSV Eutin traten Julian Latendorf und Tjark Klawuhn an. Das erste Doppel spielten Tjark Klawuhn und Julian Latendorf. Hier stießen sie auf Niklas Wöhlbier und Leif Lohse, welchen sie in zwei Sätzen mit jeweils 8:21 Punkten unterlagen. Parallel gingen Amelia Kirst und Lucienne Bentke in das zweite Doppel. Amelia Kirst gab ihr Debüt in der Punktspielrunde und stemmte sich mit Partnerin Lucienne Bentke gegen die überlegene Konkurrenz. Nach langen Ballwechseln mussten sie sich jedoch nach dem zweiten Satz mit 8:21 geschlagen geben. Nach den Doppelpartien wurden die vier Einzel ausgespielt. Im ersten Einzel spielte Michel Plewa gegen Kira Wrage, welche noch zuvor im zweiten Doppel erfolgreich gewesen war. Hochklassige und lange Ballwechsel sollten sich über drei spannende Sätze strecken. Michel Plewa konnte sich nach dem gewonnenen ersten Satz und der knappen Niederlage im zweiten Satz im dritten Satz durch hohe Schlagsicherheit mit 21:13 durchsetzen. Im zweiten Einzel traf Jonas Prieß auf Niklas Wöhlbier. In zwei klaren Sätzen konnte sich hier der Spieler der BSV Kisdorf mit 10:21 und 9:21 behaupten. Im dritten Einzel stand erneut Lucienne Bentke für die Spielgemeinschaft auf dem Feld. Ihr Gegner, Leif Lohse, zeigte im ersten Satz seinen Erfahrungsvorsprung und entschied den Satz konsequent für sich. Im zweiten Satz spielte Lucienne Bentke weiterhin entschlossen und setzte taktische Impulse aus der Satzpause konzentriert um. Das Spiel verlief über viele Ballwechsel ausgeglichen, kippte jedoch durch den Kraftvorteil zu Gunsten des Kisdorfers und endete nach dem zweiten Satz mit 10:21. Im vierten und letzten Einzel sah sich Amelia Kirst einer überlegenen Therese Wendt gegenüber. Trotz deutlicher Satzabgaben spielte sie mutig und nahm wertvolle Impulse für ihr Training mit.

„Auch wenn die Enttäuschung der Spieler über das Ergebnis natürlich zu spüren war, muss man sehen dass der Gegner heute stärker war und die Einstellung und Moral all unserer Spieler auf dem Feld gestimmt hat. Für das Training haben wir klare Ziele und werden weiterhin fleißig bleiben. Am nächsten Wochenende stehen die Rückspiele gegen die SG Vfl Oldesloe/TSV Bargteheide und den SV Henstedt-Ulzburg für uns auf dem Programm.“, eröffnete Riemanns Jugendtrainer Jonas Löhmann.

Riemanns Nachwuchs erfolgreich bei Bezirksranglistenturnier
19.02.2017

Am vergangenen Wochenende wurde in Schwarzenbek das Bezirksranglistenturnier 2017 der Jugend U11 bis U17 ausgetragen. Die TS Riemann hatte im Januar zahlreich am Kreisranglistenturnier teilgenommen und dort erfolgreich aufgespielt. Über Podiumsplätze konnten sich hier unter anderem Lea Bialas, Leonie Maeding, Jonas Prieß und Michel Plewa für das Bezirksranglistenturnier qualifizieren. Peer Grünewald war ebenfalls für das Turnier zugelassen. Gemeinsam mit ihren Jugendtrainern Tobias Pries und Jonas Löhmann starteten sie in ein weiteres intensives Badmintonwochenende. Am Samstag wurden zunächst die Einzel- und die Mixeddisziplin ausgespielt. Begonnen wurde mit der Altersklasse U11. Hier starteten Leonie Maeding und Lea Bialas im Mädcheneinzel. Nachdem die beiden bereits im Januar beim Kreisranglistenturnier mit ihrem Debüt Eindruck gemacht hatten, präsentierten sie sich auch gegen noch stärkere Konkurrenz spielfreudig und selbstbewusst. Leonie Maeding erreichte nach tollen Ballwechseln den 8. Rang und Lea Bialas landete nach hohem Einsatz auf dem 9. Platz. Peer Grünewald spielte parallel im Mixed U15 mit seiner Partnerin Katharina Reimann (Möllner SV). Gemeinsam erreichten sie nach souveränen Spielen die Goldmedaillen. Anschließend hieß es auch für die Altersklassen U13 bis U17 in die Einzelspiele zu starten. Für die TSR erspielte Jonas Prieß in der Altersklasse U15 den 13. und Peer Grünewald nach spannendem Finale den 1. Platz. Michel Plewa trat in der Altersklasse U17 an und verdiente sich durch konzentriertes Spiel den 7. Rang.

Am Sonntag standen nach kurzer Regenerationszeit die Doppel auf dem Programm. Peer Grünewald spielte Seite an Seite mit Malte Gerdes (BSG Eutin). Gemeinsam belohnten sie sich in der Altersklasse U15 mit dem 1. Rang. Michel Plewa und Jonas Prieß hatten beim Kreisranglistenturnier Silber erreicht und stellten auch an diesem Tag ihre Spielstärke in zahlreichen Ballwechseln unter Beweis. Sie stellten sich mutig der älteren und überlegenen Konkurrenz und sicherten sich in der Altersklasse U17 den 4. Platz.

v.l. Lea Bialas, Jugendtrainer Tobias Pries, Jonas Prieß, Leonie Maeding, Michel Plewa, Jugendtrainer Jonas Löhmann und Peer Grünewald präsentierten die TS Riemann in Schwarzenbek.

„Wir freuen uns, dass Leonie und Lea so mutig aufgespielt haben und ihre Spielfreude aus dem Training auch hier umsetzen konnten. Beide konnten wertvolle Erfahrung sammeln. Die Jungs werden von Turnier zu Turnier abgezockter und haben sich stark präsentiert.“, sagte Jugendtrainer Tobias Pries.

Platzierungen der TS Riemann:

Jonas Prieß: Jungeneinzel U15 (13. Platz); Jungendoppel U17 (4. Platz)

Michel Plewa: Jungeneinzel U17 (7. Platz); Jungendoppel U17 (4. Platz)

Leonie Maeding: Mädcheneinzel U11 (8. Platz)

Lea Bialas: Mädcheneinzel U11 (9. Platz)

Peer Grünewald: Jungeneinzel U15 (1. Platz); Jungendoppel U15 (1. Platz); Mixed U15 (1. Platz)

TS Riemann Badmintonteam schließt Wochenende erfolgreich ab
05.02.2017

Am vergangenen Wochenende bestritt das Badmintonteam der TS Riemann gleich zwei Partien. Mit Minimalbesetzung, aber ohne Verletzungsausfälle, war eine nötige Energieleistung für die Mannschaft vorprogrammiert.

Am Samstag erwartete sie der PSV Eutin zum Rückspiel in eigener Halle. Jonas Löhmann und Tobias Pries spielten das erste Herrendoppel. Nach langen und intensiven Ballwechseln entschieden die beiden den ersten Satz für sich. Den zweiten konnten die Kontrahenten des PSV für sich entscheiden. Im dritten Satz unterlagen sie nach umkämpftem Spiel mit 21:17 denkbar knapp. Hauke Arendt und Winfried Ebner gingen als zweites Herrendoppel in die Partie, konnten sich jedoch nicht gegen die gegnerische Paarung durchsetzen. Anschließend traten Sina Hoffmann und Laura Lundius im Damendoppel für die Turnerschaft an und entschieden das Spiel souverän in zwei Sätzen für sich. Im darauf folgenden ersten Herreneinzel spielte Jonas Löhmann gegen Michel Hartmann. Nach einem konzentrierten ersten Satz, spielte er im zweiten Satz nicht sein gewohntes Spieltempo und unterlag mit 21:12. Im entscheidenden dritten Satz brachte er jedoch erneut sein Spiel durch und bewies bis zum 16:21 Satz- und Spielgewinn seine Konstanz. Das zweite Einzel bestritt ebenfalls ein Jugendtrainer der TS Riemann. Tobias Pries zeigte wie gewohnt hohen Einsatz auf dem Feld, konnte sich seiner Tagesform jedoch nicht widersetzen und musste sich nach dem zweiten Satz geschlagen geben. Winfried Ebner verpasste im dritten Herreneinzel, nach dem 21:17 Ergebnis des zweiten Satzes, knapp den Entscheidungssatz. Auch die gewohnten Punktegaranten der TS Riemann konnten sich an diesem Tag nicht beweisen. Sina Hoffmann verlor im Dameneinzel bevor Laura Lundius und Hauke Arendt sich im Mixed unterlegen sahen. Auf dem Papier stand als Fazit eine kräftezehrende 6:2 Niederlage für die Turnerschaft, welche am folgenden Morgen im nächsten Pflichtspiel vergessen sein musste.

Nach kurzer Regeneration empfing die TS Riemann am Sonntag, im ersten Heimspiel der Rückrunde, den MTV Ahrensbök. Im ersten Herrendoppel standen erneut Jonas Löhmann und Tobias Pries für die TSR auf dem Feld. Souverän und konzentriert entschieden sie gegen das Doppel Fengler/Fengler beide Sätze deutlich mit 21:14 und 21:13 für sich. Parallel starteten Winfried Ebner und Bernd Pries im zweiten Herrendoppel in die Begegnung. Die Paarung Bleifuß/Engelmann konnte sich jedoch nach zwei ausgeglichenen Sätzen behaupten und glich zum 1:1 Zwischenstand aus. Im Anschluss zeigte das Eutiner Damendoppel, gestellt von Laura Lundius und Sina Hoffmann, hohen Einsatz und machte es den Gegnerinnen schwer ihr Spiel aufzuziehen. Nach zwei intensiven Sätzen hieß die Siegerpaarung dennoch Hanssen/Ramme und die Turnerschaft sah sich mit 1:2 im Rückstand. Nach den Doppelspielen hieß es die Einzel zu entscheiden. Jonas Löhmann knüpfte an die Leistung des Vortages an und entschied beide Sätze gegen Sven Fengler mit 21:12 und 21:11 konsequent für sich. Auf dem Nachbarfeld zeigte sich auch Tobias Pries gegen Thorben Bleifuß in guter Form und brachte seinen Verein mit 3:2 in Führung.

Winfried Ebner und Sina Hoffmann sammelten im anschließenden dritten Herreneinzel und Dameneinzel die nächsten beiden Punkte für Eutin und besiegelten den Erfolg mit der 5:2 Führung. Im letzten noch laufenden Spiel, der Mixed-Begegnung, konnten sich Laura Lundius und Bernd Pries, nachdem sie den ersten Satz für sich entschieden hatten, im Herzschlagfinale des zweiten Satzes mit 22:20 nach vorn spielen.

 


Riemanns Nachwuchs begeistert bei Kreisranglistenturnier
22.01.2017

Lasse Rehse und Daniel Heinlein kämpfen gemeinsam um jeden Punkt

Viele verschiedene Leistungsstände, viele verschiedene Altersstufen, viele grundverschiedene Persönlichkeiten – ein Sport, ein Team. So kurz könnte man die Ausstrahlung von Riemanns Badmintonjugend beim Kreisranglistenturnier in Eutin zusammenfassen. Die 14 Nachwuchssportler zeigten Teamgeist, Fairness, großen Einsatz und hatten gemeinsam mit ihren Jugendtrainern Jonas Löhmann, Tobias Pries und Winfried Ebner eine Menge Spaß. Am vergangenen Samstag fand in der Sporthalle der Gustav-Peters-Schule das Kreisranglistenturnier der Altersklassen U11 bis U17 statt. Für die TS Riemann Eutin spielten Emilia Rizzuti, Leonie Maeding, Lea Bialas, Daniel Heinlein, Mia Jakobsson, Enya Jensen, Lucienne Bentke, Jonas Prieß, Hannah Ebner, Amelia Kirst, Michel Plewa, Lasse Rehse, Oliver Kuhn und Lasse Kruse-Tönnsen. Emilia Rizzuti spielte wie Leonie Maeding, Lea Bialas, Amelia Kirst und Lasse Rehse ihr erstes Turnier und erreichte im Debüt für die TS Riemann im Mädcheneinzel U11 gleich den 3. Platz. Leonie Maeding erspielte sich nach großem Einsatz in selbiger Disziplin den 1. Rang. Lea Bialas zeigte ebenfalls was sie im Training gelernt hatte und landete hochverdient in der Disziplin Mädcheneinzel U11 auf dem 2. Platz. Daniel Heinlein bewies erneut sein spielerisches Potenzial und konnte im Jungeneinzel U11 den 1. Platz erreichen. Lasse Kruse-Tönnsen setzte sich im Jungeneinzel U13 gegen seinen Teamkollegen Oliver Kuhn durch und landete auf dem 4. Platz. Oliver Kuhn gelang es über Strecken bei den Favoriten mitzuhalten und erreichte letztlich den 5. Platz. Im Jungeneinzel U15 gingen für die TS Riemann Jonas Prieß und Lasse Rehse an den Start. Lasse Rehse spielte mutig auf und belohnte sich nach großem Einsatz mit dem 5. Platz. Jonas Prieß begeisterte durch technisch starkes Badminton die Zuschauer und erreichte in der Einzeldisziplin den 4. Platz. Michel Plewa war an diesem Wettkampftag der älteste Spieler der TS Riemann. Er bewies abseits des Feldes trotz der Anspannung des Wettkampfes seine begeisternde und lockere Art und nahm so seinen jungen Teammitgliedern auch die letzte Nervosität vor ihrem Debüt. Auch auf dem Feld zeigte er im Jungeneinzel U17 den Kleineren, wohin Trainingsfleiß führt und erreichte verdient den 3. Platz. Die Spielerinnen der TS Riemann in der Altersklasse U15 schenkten sich gegenseitig keine Punkte und zeigten warum der Sport so spannend ist. Mia Jakobsson erreichte nach tollen Ballwechseln den 7. Platz. Hannah Ebner bewies, dass sie ihren Erfahrungsvorteil zu nutzen wusste und landete auf dem 3. Rang. Enya Jensen gab keinen Ball verloren und belohnte sich mit dem 4. Platz. Lucienne Bentke spielte ihr bisher bestes Badminton und beendete die Disziplin mit einem überragenden 2. Rang. Amelia Kirst hielt bei ihrem Debüt im Mädcheneinzel klasse mit und erlangte den 6. Platz.

v.l. Lea Bialas, Emilia Rizzuti und Leonie Maeding lieferten sich spannende Duelle um die Medaillen

Nach den Einzelspielen folgte die Doppeldisziplin, welche die Zuschauer noch um einiges mehr begeistern sollte. Im Mädchendoppel U13 konnten sich Lea Bialas und Alina Rose (BSG Eutin) von Partie zu Partie steigern und den zweiten Platz sichern. Im Mädchendoppel U15 spielten die sechs Spielerinnen der TS Riemann die ersten drei Plätze unter sich aus. Nach spannenden Partien gebührte dem Doppel Bentke/Ebner Gold, der Paarung Jensen/Jakobsson Silber und die Bronzemedaillen gingen an Emilia Rizzuti und Amelia Kirst. Im Jungendoppel U15 ging das Experiment der Trainer komplett auf, denn Daniel Heinlein überzeugte auch zwei Altersklassen höher und Lasse Rehse ließ sich in keinster Weise anmerken, dass er sein erstes Turnier überhaupt spielte. Beide arbeiteten auf dem Feld stark zusammen und erzielten gegen die erfahrenere Konkurrenz, mit dem 3. Platz, ein tolles Ergebnis. Im Jungendoppel U17 spielten Michel Plewa und Jonas Prieß gemeinsam und konnten sich durch eine starke Teamleistung sowie taktische Raffinesse den 2. Platz sichern.

Michel Plewa und Jonas Prieß gewinnen im Jungendoppel U17 Silber

„Die TS Riemann wurde heute großartig präsentiert. Die Kinder haben alles gegeben und besonders unsere Anfänger haben beeindruckend gespielt. Bei der Begeisterung und Freude auf dem Feld wollte man am liebsten selbst auch mitspielen.“, sagte Jugendtrainer Tobias Pries.

 

Zwei junge Eutiner feiern ihren größten Badmintonerfolg
22.01.2017

Peer Grünewald beim Aufschlag im Jungendoppel U13

Vom 20.01 - 22.01.2017 fanden im niedersächsischen Osterholz-Scharmbek die Norddeutschen Einzelmeisterschaften U13 bis U19 statt. Mit dabei auch Peer Grünewald der TS Riemann Eutin und Malte Gerdes (BSG Eutin), die sich erstmals aufs Treppchen spielten und mit Platz 3 ihren bisher größten Erfolg im Jungendoppel U13 feiern konnten.

In der ersten Runde siegten die an sechs gesetzten Eutiner gegen das Doppel Dingethal/Krukowski (Sachsen Anhalt)  in zwei Sätzen, in denen sie jeweils bis in die Verlängerung mussten. 22:20 und 22:20 hieß es am Ende nach einem hart umkämpften Match, bei dem die Führung immer wieder wechselte und starke Nerven gefragt waren.

Im Viertelfinale trafen Peer und Malte dann auf das an drei gesetzte Doppel Blühdorn/Tilch (Hamburg). Hier mussten die Eutiner alles aus sich herausholen. Nach einem nervösen Beginn und einer 15:21 Niederlage im ersten Satz konnten sich Peer und Malte fangen und drehten das bis zuletzt spannende und hochklassige Match und gewannen die Sätze zwei und drei mit 21:19 und 23:21. Damit standen die beiden zum ersten Mal in ihrer Karriere im Halbfinale und hatten einen Platz auf dem Treppchen sicher, da der dritte Platz bei diesem Turnierformat nicht gesondert ausgespielt wird.

Im Halbfinale standen die beiden dann dem Spitzendoppel Neumann/Ryga (Niedersachsen) gegenüber. Schnell gerieten Peer und Malte mit 4:11 in Rückstand, stellten ihr Spielsystem um und trotzten den Gegnern ein 16:21 ab. Der zweite Satz begann ähnlich: nach 5:11 kämpften Peer und Malte und holten erneut alles aus sich heraus. Am Ende ging der zweite Satz mit 14:21 an die überlegen spielenden Niedersachsen.

Spiel verloren, große Anerkennung gewonnen. So war es am Ende ein verdienter 3. Platz und der größte Erfolg der beiden jungen Spieler, die sich mit dieser Leistung Hoffnung machen dürfen, im März für die Deutschen Meisterschaften U13 nominiert zu werden.

Riemanns Badmintonteam startet mit Niederlage in die Rückrunde
16.01.2017

Jonas Löhmann und Tobias Pries im ersten Herrendoppel

Keine drei Wochen ist das Jahr alt und schon stand nach zwei Trainingseinheiten für das Badmintonteam der TS Riemann die erste Partie der Rückrunde auf dem Programm. Am vergangenen Sonntag erwartete die Eutiner der Tabellenführer, der TSV Heiligenhafen 1, in eigener Halle. Im Hinspiel im Dezember vermied der Spielverlauf ein ums andere Mal zu kippen und so verlor die Turnerschaft, nach knappen Dreisatzspielen, letztlich nicht verdient jedoch deutlich. Durch das Ausfallen mehrerer Stammspieler wurde am vergangenen Sonntag in der Aufstellung rotiert und zwei Spiele, das Dameneinzel sowie das Damendoppel, mussten, durch das Fehlen einer Dame, von vornherein verloren gegeben werden. Somit lagen die Spieler der TS Riemann schon vor den ersten Sätzen mit 0:2 zurück und schworen sich vor Spielbeginn entschlossen ein.

Jonas Löhmann und Tobias Pries spielten das erste sowie Hauke Arendt und Bernd Moser das zweite Herrendoppel. Laura Lundius spielte das Mixed mit Hauke Arendt. Das erste Einzel bestritt Jonas Löhmann, das Zweite Tobias Pries und das Dritte Bernd Moser. Die beiden Herrendoppel gingen mit jeweils 2:0 Sätzen an die Gastgeber aus Heiligenhafen. Nach erneut ausgeglichenen Spielverläufen blieb das Glück den Eutinern fern und so lautete die Devise in den letzten vier verbleibenden Spielen für das Unentschieden ohne Fehler bleiben zu müssen. Bernd Moser konnte im dritten Herreneinzel den ersten Satz deutlich für sich entscheiden, verlor jedoch im weiteren Spiel den Rhythmus und unterlag mit 21:7 und 21:17. Im Mixed zeigte sich die Eutiner Paarung mit Laura Lundius und Hauke Arendt in gewohnt starker Form, verpasste es jedoch in der Verlängerung des ersten Satzes die Ballwechsel konsequent zu Ende zu spielen. Im zweiten Satz setzte der Spielfluss den beiden zu und sie erlangten erst spät die Kontrolle über die Geschwindigkeit. Nach dem Mixed standen nur noch die ersten beiden Herreneinzel auf dem Programm. Jonas Löhmann begann im ersten Herreneinzel, zeigte hochklassige Ballwechsel und ließ keinen Zweifel daran, dass er nach seiner Verletzungspause erneut zu alter Form zurückfinden würde. Nach ausgeglichenem Spielverlauf konnte sein Kontrahent aus Heiligenhafen jedoch durch bessere Ausdauer beide Sätze für sich entscheiden. Tobias Pries fand spät in sein Einzel und konnte nach dem knappen ersten Satzverlust, trotz hohem Einsatz, keinen Zugriff auf das Spiel erlangen. Damit startet die TS Riemann Eutin mit einer 8:0 Niederlage in die Rückrunde.

„Die Misere bei uns Erwachsenen hält an, wird jedoch, solang wir weiter in jedem Spiel alles geben, ihr Ende finden. Am nächsten Wochenende stehen für unsere Jugend die Kreismeisterschaften in Eutin an. Dort werden wir zahlreich teilnehmen und mit Sicherheit eine Menge Spaß haben.“, kommentierte Jugendtrainer Jonas Löhmann.

Badmintonteam aus Eutin schließt Hinrunde ab
17.12.2016

(v.l.) Jugendtrainer Jonas Löhmann, Tjark Klawuhn, Peer Grünewald, Julian Latendorf, Jonas Pries und Jugendtrainer Tobias Pries

Nach zwei Unentschieden, einer Niederlage und zuletzt zwei Siegen in Heiligenhafen ging es für die Spielgemeinschaft aus Eutin in den letzten Spieltag der Schülerstaffel Bezirk Süd im Jahr 2016. In Büchen erwarteten die Spieler der TS Riemann und des PSV Eutin die Mannschaften des SV Henstedt-Ulzburg und der SG VFL Oldesloe/TSV Bargteheide. Für die Spielgemeinschaft Eutins starteten Jonas Prieß und Peer Grünewald von der TS Riemann und Julian Latendorf sowie Tjark Klawuhn vom PSV. In der ersten Partie gegen den SV Henstedt-Ulzburg spielten Jonas Prieß und Tjark Klawuhn das erste Doppel. Peer Grünewald und Julian Latendorf übernahmen das zweite Doppel. Die Spielgemeinschaft aus Eutin konnte das zweite Doppel und das erste Einzel für sich entscheiden. Hier konnte Peer Grünewald im Einzel, gegen die sonst überlegene Alina Kümmel, sein Spiel über hohe Schlagsicherheit und starke Übersicht durchbringen und so in zwei überlegenen Sätzen das Match für sich entscheiden. Nachdem das erste Doppel, das zweite Einzel und das dritte Einzel verloren gingen, sollte die Entscheidung über Niederlage oder Unentschieden am vierten Einzel hängen. Julian Latendorf konnte seinem Gegner lang, bis in die Schlussphase des dritten Satzes, Parole bieten. Letztlich ging der Satz, mit 18:21, und damit die Partie, mit 2:4, zu Gunsten des Sportvereins aus Henstedt-Ulzburg aus. In der zweiten Partie der Spielgemeinschaft warteten die Kontrahenten der SG VFL Oldesloe/TSV Bargteheide und die Jugendtrainer Jonas Löhmann und Tobias Pries stellten die Mannschaft in identischer Zusammenstellung auf. Nachdem das erste Doppel im dritten Satz verloren wurde, konnte das zweite Doppel durch souveränes Angriffsspiel das Ergebnis korrigieren und zum 1:1 ausgleichen. Peer Grünewald entschied das erste Einzel mit taktischer Disziplin für sein Team und sorgte für die 2:1 Führung. Im zweiten Einzel konnte Jonas Prieß sich nach ausgeglichenem Spielverlauf nicht durchsetzen, sammelte jedoch wertvolle Impulse für sein Einzelspiel. Julian Latendorf setzte sich zum Ende des dritten Satzes gegen seinen angeschlagenen Gegner mit 26:24 durch und sorgte für den Spielstand von 3:2 für Eutin. Im letzten laufenden Spiel, dem vierten Einzel, sollte sich entscheiden, ob die Eutiner einen Sieg mit nach Hause nehmen würden oder ob es auf ein Unentschieden herauslaufen sollte. Das Spiel verlief auf Augenhöhe und alle Spieler der Spielgemeinschaft aus Eutin verfolgten gebannt die Begegnung. Nachdem Tjark Klawuhn den ersten Satz knapp für sich entscheiden konnte, musste er sich im zweiten und dritten Satz mit 17:21 und 16:21 geschlagen geben.

„Wir freuen uns auf die Rückrunde. Im neuen Jahr werden wir die Spiele mit tieferem Kader angehen können, da Verletzungen auskuriert sein werden und wichtige Säulen der Mannschaft, wie zum Beispiel Michel Plewa, wieder dabei sind. Anfang Februar wird es in der Schülerstaffel wieder losgehen.“, sagten Tobias Pries und Jonas Löhmann nach Abschluss der Hinrunde.

Badmintonnachwuchs mit Begeisterung durch 2016
14.12.2016

Wir sind Badminton! (v.l.) Lasse, Trainer Jonas, Peer, Lulu, Amelia, Sina, Rebecca, Enya, Trainer Tobi, Mia, Tobias, Oliver, Leonie, Lasse, Bjarne, Lea und Daniel. Vorn: Jonas und Michel (es fehlen Patrick, Lale, Malte, Emilia, Niklas, Moritz und Hannah)

Das Badmintonjahr 2016 steht kurz davor sich nach zwölf ereignisreichen Monaten wohlverdient von 2017 ablösen zu lassen. Vor der Jahreswende und um den vergangenen Monaten einen würdigen Abschluss zu bescheren, beging die Badmintonjugend der TS Riemann ihre alljährliche Weihnachtsfeier. Im Riemannhaus fanden sich die vielen jungen Badmintonbegeisterten mit ihren Trainern nach dem Training zusammen. Gemeinsam hatten sie über das Jahr intensiv in der Halle gearbeitet, unzählige Lernprozesse durchlebt und reich an Erfahrung gewonnen.

Dreimal trainiert der Nachwuchs der TS Riemann in der Woche. Von Januar bis Dezember kamen dann 108 Trainingseinheiten mit 196 Zeitstunden zusammen, die den Sportlern auf dem Badmintonfeld zur Verfügung standen. Die 24 Kinder und Jugendlichen kamen gemeinsam auf über 700 absolvierte Trainingseinheiten.

Badminton der TS Riemann gab es im Jahr 2016 nicht nur bei der Rückrunde der Schülerstaffel, sondern auch bei zwei Kreisranglistenturnieren, zwei Bezirksranglistenturnieren, drei Landesranglistenturnieren, zwei Norddeutschen Ranglistenturnieren, dem dritten Anfängerturnier des Schleswig-Holsteinischen Badmintonverbandes und dem Flora Cup zu sehen. Turnierauftritte hatten in diesem Jahr: Lucienne Bentke, Jonas Prieß, Niklas Schnetzer, Michel Plewa, Peer Grünewald, Hannah Ebner, Lasse Kruse-Tönnsen, Daniel Heinlein, Mia Jakobsson, Enya Jensen, Oliver Kuhn und Bjarne Kappler. Es gab viele Medaillen und verdiente Podiumsplätze für den Nachwuchs der TS Riemann, doch auch die Debütanten unter ihnen hinterließen ihre ersten Fußabdrücke bei dem Traditionsverein und gewannen an wertvoller Erfahrung sowie Anreizen für ihr Training.

Ganz Eutin stand dieses Jahr im Zeichen der Landesgartenschau und auch die TS Riemann Badmintonsparte erklärte sich bereit zu diesem Anlass beim Sporttag der Großveranstaltung vielen Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen den Sport Badminton näher zu bringen. Beim Ferienpassprogramm in den Sommerferien präsentierte die TS Riemann an zwei Tagen abermals die Sportart und konnte über 30 Kindern im Alter zwischen 6 und 14 Jahren einen Eindruck vermitteln. Weiterhin nahmen in den Sommerferien fünf Nachwuchsspieler gemeinsam mit ihren Jugendtrainern Jonas Löhmann und Tobias Pries im Namen der Badmintonjugend am Diekseelauf in Malente teil. Ende November startete die TS Riemann Badmintonjugend dann erneut in die Schülerstaffel. In dieser Spielzeit erstmals in einer Spielgemeinschaft mit dem PSV Eutin.

Abseits der sportlichen Ausrufezeichen machte Riemanns Badmintonjugend im Jahr 2016 auch politisch auf sich aufmerksam. Die altersgemischte Gruppe von Kindern und Jugendlichen entschied sich einstimmig dafür sich gegen Rassismus und jegliche Form von Ausgrenzung auszusprechen und beteiligte sich an der Kampagne der Marke Victor. „Play Badminton – Stop Racism“ sollte damit nun auch in Eutin ein Sprachrohr bekommen.

„Nach erneuten abertausenden Ballwechseln, unzähligen Technikübungen und hunderten Stunden Spaß in der Halle in diesem Jahr, sind wir hochzufrieden, blicken hungrig auf das nächste Jahr und freuen uns darauf gemeinsam mit all den großartigen Persönlichkeiten auch 2017 mit Begeisterung und Leben zu füllen.“, eröffneten die Jugendtrainer Jonas Löhmann und Tobias Pries.

TS Riemann mit vollem Badmintonprogramm
11.12.2016

(v.l.) Jugendtrainer Fabian Blunck (PSV Eutin), Michel Plewa, Jonas Prieß, Peer Grünewald, Kjell Behrends und Jugendtrainer Jonas Löhmann (TSR Eutin)

Jugendtraining, zwei Punktspiele der Seniorenmannschaft sowie ein Doppelspieltag der Schülermannschaft standen auf dem Plan des vergangenen Wochenendes. Am Samstagmorgen trainierte der Nachwuchs der TS Riemann in der Wisserhalle. Wenig später bestritt die Seniorenmannschaft auf selbigen Feldern ihr zweites Heimspiel der Kreisligasaison 2016/17. Sie empfingen die erste Mannschaft des TSV Heiligenhafen. Für Riemann spielten hier Jonas Löhmann, Tobias Pries, Winfried Ebner, Laura Lundius, Sina Hoffmann und Hauke Arendt. Nach umkämpften Dreisatzspielen im ersten Herrendoppel, Dameneinzel, Mixed sowie dritten Herreneinzel zeigten sich beide Teams auf Augenhöhe. Durch einfache Fehler und Ungenauigkeit im Angriff konnten die Spieler der Turnerschaft jedoch letztlich nur das Mixed für sich entscheiden. Damit unterlag die TS Riemann den Gästen aus Heiligenhafen mit 1:7.

Am 3. Advent wurde der Schläger erneut in die Hand genommen. Die Spielgemeinschaft der Jugendabteilungen der TS Riemann und des PSV Eutin trat in Heiligenhafen gegen den TSV Heiligenhafen sowie den TSV Berkenthin an. Es spielten Peer Grünewald, Jonas Prieß und Michel Plewa von der TS Riemann sowie Kjell Behrends vom PSV Eutin für die Eutiner Spielgemeinschaft. In beiden Spielen stellte die Mannschaft identisch auf. Im ersten Doppel starteten Michel Plewa und Jonas Pries, im zweiten Doppel Peer Grünewald und Kjell Behrends. Das erste Einzel übernahm Peer Grünewald, das zweite Michel Plewa, das dritte Jonas Prieß und das vierte Kjell Behrends. Die Spielgemeinschaft aus Eutin gewann vorerst alle Sätze und ging mit 5:0 in Führung. Das vierte Einzel war nun das letzte laufende Spiel, in welchem Kjell Behrends in seinem Debüt auf Augenhöhe spielte und letztlich knapp mit 21:23 und 21:23 unterlag. Somit fuhr die Eutiner Mannschaft, mit dem 5:1 Endergebnis, ihren ersten Saisonsieg ein und trat wenig später der Mannschaft aus Berkenthin entgegen. Nach souveränen Auftritten des zweiten Doppels und des ersten sowie zweiten Einzels gingen die Eutiner mit 3:1 in Führung. Nachdem das vierte Einzel knapp verloren wurde, hing die Entscheidung über Sieg oder Unentschieden am letzten noch laufenden Einzel. Jonas Prieß konnte beide Sätze mit hoher Schlagsicherheit und Nervenstärke für sich entscheiden und sicherte damit der Spielgemeinschaft den nächsten Triumph.

Jonas Löhmann und Tobias Pries im ersten Herrendoppel

„Die Jungs haben stark gespielt und konnten ihre Trainingsstärke auch hier umsetzen. Nächstes Wochenende geht es gegen den SV Henstedt-Ulzburg und die SG VFL Oldesloe/TSV Bargteheide.“, lobten die Jugendtrainer Jonas Löhmann (TSR Eutin) und Fabian Blunck (PSV Eutin) die Leistung der jungen Spieler.

Parallel zum Jugendauftritt der Turnerschaft ging es für die Seniorenmannschaft Riemanns in das zweite Stadtduell dieser Saison. Gast war der PSV Eutin. Da Jonas Löhmann mit den Jugendspielern in Heiligenhafen war und Winfried Ebner ebenfalls verhindert kam es zu Rotation in der Mannschaft. Es spielten Tobias Pries, Bernd Moser, Bernd Pries, Hauke Arendt, Sina Hoffmann und Laura Lundius. Nach umkämpften Spielen und knappen Ergebnissen hätte jeder mit einem Unentschieden gerechnet. Sina Hoffmann konnte sich im Dameneinzel durchsetzen und setzte dem unglücklichen Spielverlauf noch etwas Positives entgegen. Am Ende stand eine 1:7 Niederlage für die Seniorenmannschaft der Turnerschaft.

„Nach so vielen engen Sätzen werden wir natürlich nicht den Kopf in den Sand stecken und in der Rückrunde weiterhin mit Vollgas angreifen.“, sagte Mannschaftsführer Tobias Pries nach der zweiten Niederlage der Seniorenmannschaft in Folge.

TS Riemann und PSV spielen gemeinsam Badminton für Eutin
26.11.2016

In der Schülerstaffel Bezirk Süd 2016/17 kooperieren die Jugendabteilungen der TS Riemann und des PSV Eutin erstmals auf Punktspielebene. In Schwarzenbek sollte die neue Spielgemeinschaft aus Eutin ihren ersten gemeinsamen Saisonstart in der Schülerstaffel erleben und begann gleich mit einem Dreifachspieltag. Für Eutin starteten Lucienne Bentke, Peer Grünewald und Jonas Prieß von der TS Riemann sowie Julian Latendorf und Liam Schöning vom PSV. Den jungen Nachwuchs aus der Rosenstadt erwarteten die Mannschaften der Spielgemeinschaft Büchen/Müssen/Schwarzenbek, des BSV Kisdorf und des Möllner SV.

(v.l.) Lucienne Bentke, Jonas Prieß, Liam Schöning, Peer Grünewald und Julian Latendorf

In jeder Partie des Tages standen vier Einzel sowie zwei Doppel auf dem Spielberichtsbogen. In allen Partien stellte die Spielgemeinschaft identisch auf. Das erste Doppel spielten Peer Grünewald und Liam Schöning, im zweiten Doppel Jonas Prieß und Lucienne Bentke. Im ersten Einzel stand Peer Grünewald, im zweiten Liam Schöning, im dritten Jonas Prieß sowie im vierten Julian Latendorf. Um 14 Uhr startete die SG TS Riemann/PSV Eutin gegen die SG Büchen/Müssen/Schwarzenbek. Hier konnten sich Peer Grünewald im ersten Einzel, Jonas Prieß im dritten Einzel und Julian Latendorf im vierten Einzel durchsetzen. Die Doppel sowie das zweite Einzel gingen in jeweils zwei Sätzen an die Gastgeber. Damit endete die Partie gegen die SG Büchen/Müssen/Schwarzenbek mit einem Unentschieden. In der anschließenden Begegnung gegen den Möllner SV kam es zu einem dramatischen Kampf um die Punkte. Nachdem Peer Grünewald und Liam Schöning sich im ersten Doppel nach zwei Sätzen mit jeweils 21:19 geschlagen geben mussten, strapazierte das zweite Doppel, gespielt von Jonas Prieß und Lucienne Bentke, die Nerven der Zuschauer noch um einiges mehr. Im entscheidenden dritten Satz ging es nach 20:20 in die Verlängerung und alle Augen waren auf die vier jungen Sportler gerichtet. Jeder Schlag wurde mit angehaltenem Atem verfolgt und zum Schluss beim Stand von 25:23 mit Applaus gewürdigt. Nun lagen die Eutiner mit 2:0 zurück und die Einzelspiele sollten folgen. Peer Grünewald entschied das erste Einzel souverän für sich, während Liam Schöning stark spielte, dem Möllner Maximilian Gröne jedoch unterlag. Beim Zwischenstand von 3:1 bestand jedoch immer noch die Chance auf ein Remis. Julian Latendorf war nun in der Verantwortung sein Einzel durchzubringen. Nach zwei Sätzen, 16:21 sowie 21:19, ging es in den ausgeglichenen und hart umkämpften dritten Satz. Nach spannenden Ballwechseln in der Verlängerung unterlag Julian Latendorf mit 24:22. Im letzten laufenden und dritten Einzel dieser Partie konnte sich Jonas Prieß, mit einer nervenstarken Aufholjagd von 14:7 in die Verlängerung des zweiten Satzes spielen und das Match für sich entscheiden. Nach dem packenden Schlagabtausch stand ein ausgeglichener Eindruck beider Teams, jedoch ein 4:2 Endergebnis zu Gunsten des Möllner SV. Die dritte Partie der SG TS Riemann/PSV Eutin wurde gegen Kisdorf bestritten. Der Badmintonnachwuchs konnte das erste Doppel als auch das erste und vierte Einzel für sich entscheiden und sammelte den nächsten Punkt durch ein Unentschieden für die Spielgemeinschaft aus Eutin.

„ Unsere Spieler haben sich heute von Spiel zu Spiel steigern können und auch trotz nachlassender Kraft und Konzentration bis zum letzten Punkt alles gegeben. Wir freuen uns auf die weitere Entwicklung der Mannschaft und haben viele Impulse für das Training sammeln können. Am 11. Dezember geht es für unsere Spielgemeinschaft nach Heiligenhafen. Dort spielen wir gegen den TSV Heiligenhafen und den TSV Berkenthin.“, fassten die Jugendtrainer der TS Riemann, Jonas Löhmann und Tobias Pries, abschließend zusammen.

 

TS Riemann Badmintonsparte zeigt viele Facetten
20.11.2016

Knappe Niederlagen, enge Siege, fleißiger Trainingsnachwuchs, emotionale Siegesschreie, faire Anerkennung der Niederlage, hoher Einsatz, einfache Fehler, spannende Ballwechsel, großer Teamgeist. Das Wochenende der TS Riemann Badmintonsparte war wohl so ziemlich alles, außer langweilig. Neben dem Trainingsalltag des Nachwuches bestritt die Seniorenmannschaft ihr nächstes Saisonspiel und Peer Grünewald repräsentierte die TSR in Schafflund.

Am Samstag kam es zu dem ersten Derby der Kreisligasaison. Es ging für die Seniorenmannschaft der TS Riemann Eutin gegen die Konkurrenten der BSG Eutin. Für die TS Riemann spielten die Jugendtrainer Jonas Löhmann und Tobias Pries das erste Herrendoppel, Hauke Arendt und Bernd Pries das zweite Herrendoppel sowie Laura Lundius und Sina Hoffmann das Damendoppel. Alle drei umkämpften Partien mussten die Badmintonspieler der Turnerschaft abgeben und lagen mit 0:3 im Rückstand. Es folgten das erste Herreneinzel und das Dameneinzel. Hier setzte sich Tobias Pries in drei hochklassigen Sätzen im ersten Herreneinzel sowie Sina Hoffmann im Dameneinzel in zwei überlegenen Sätzen durch. Der 2:3 Zwischenstand erhielt die Chance auf ein Unentschieden oder einen Sieg am Leben. Die entscheidenden Punkte sollten in den letzten drei ausstehenden Spielen vergeben werden. Im zweiten Herreneinzel verlor Winfried Ebner knapp mit 18:21 und 23:25. Im dritten Herreneinzel unterlag Bernd Moser in zwei Sätzen. Auch das Mixed der TSR, gestellt durch Laura Lundius und Hauke Arendt, konnte ihr Spiel nicht durchbringen und musste sich nach zwei Sätzen geschlagen geben.

„Es waren viele enge Spiele und da wäre heute definitiv mehr drin gewesen. In drei Wochen steht das nächste Spiel für unsere Seniorenmannschaft auf dem Programm und wir werden wieder um jeden Punkt kämpfen müssen.“, sagte Mannschaftsführer Tobias Pries nach dem Spiel.

Neben der Seniorenmannschaft war die TS Riemann Badmintonsparte auch im Jugendbereich am Wochenende aktiv. In Schafflund wurden am vergangenen Wochenende die SHBV-Landeseinzelmeisterschaften der Altersklassen U9 bis U17 ausgetragen. Mit dabei auch Peer Grünewald der TS Riemann Eutin, der am Samstag in der Altersklasse U13 mit Maximilian Gröne (Möllner SV) im Doppel sowie mit Katharina Reimann (ebenfalls Möllner SV) in der Mixeddisziplin startete. Im Jungendoppel waren die beiden Freunde wie gewohnt gut aufgelegt als auch motiviert und gaben keinen Ball verloren. So erreichten sie einen starken zweiten Rang und bestätigten ihre Form des vorangegangenen Bezirksranglistenturnieres. Im Mixed harmonierte Peer ebenfalls bestens mit seiner Partnerin und konnte sich gemeinsam mit Katharina Reimann in einem nervenzerreißenden Dreikampf gegen zwei andere Mixedpaarungen, Maximilian Gröne/Alexandra Reimann und Lucas Nissen/Bodil Boy, durchsetzen. Damit war ihnen erstmals der Platz ganz oben auf dem Treppchen und die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften sicher. Für Peer war es der erste Titel bei Landesmeisterschaften. Zum Abschluss des Badmintonwochenendes ging es dann am Sonntag für den 12-jährigen Eutiner in den Einzelwettbewerb. Hier konnte Peer sich bis zum Viertelfinale durchsetzen und den 5. Platz erreichen.

„Ein sehr intensives Wochenende mit einer Menge Badminton. Herausragend war neben Peers Leistungen auch erneut die Trainingsatmosphäre beim parallel gelaufenen Jugendtraining am Samstagvormittag. Der Fleiß und die Begeisterung unserer Anfänger und Fortgeschrittenen ist großartig.“, resümierte Jugendtrainer Jonas Löhmann.

TS Riemann Badmintonteam bestreitet erstes Heimspiel
05.11.2016

Am vergangenen Samstag bestritt das Seniorenteam der TS Riemann Badmintonsparte ihr erstes Heimspiel der Kreisligasaison 2016/17 in der Sporthalle der Wilhelm-Wisser-Schule. Der Gegner war die Spielgemeinschaft Stockelsdorf/Schwartau 4. Um 16 Uhr startete die Partie und es standen zwei Herrendoppel, ein Damendoppel, drei Herreneinzel, ein Dameneinzel und ein Gemischtes Doppel auf dem Programm. Die TS Riemann Badmintonmannschaft um Winfried Ebner konnte das erste Herrendoppel zu Beginn für sich entscheiden und ging in Führung. Hier standen die beiden Jugendtrainer Jonas Löhmann und Tobias Pries auf dem Feld und entschieden durch taktische Disziplin und hohe Schlagsicherheit beide Sätze (21:14; 21:14) souverän für die Turnerschaft. Im ersten Herreneinzel konnte Tobias Pries sich ebenfalls durchsetzen und siegte in zwei Sätzen mit 22:20 und 21:18. Das zweite Herrendoppel, das Damendoppel, das Gemischte Doppel sowie die anderen Einzel konnten die Gäste für sich entscheiden. Am Ende stand eine verdiente 2:6 Niederlage auf dem Spielberichtsbogen. „In Hinblick auf die erneute Unruhe im Kader durch Verletzungspech und immer wiederkehrende Rotation in den Doppelpaarungen als auch in der Mannschaftsaufstellung ist die Leistung an diesem Nachmittag in Relation zu sehen und es werden sicherlich wieder erfolgreiche Spieltage auf uns zu kommen.“, äußerte sich Mannschaftsführer Tobias Pries.

Badmintontrainer der TS Riemann wurden nachträglich geehrt
11.10.2016

Vergangene Woche wurden zehn junge Sportler durch die Sportjugend Ostholstein im Bildungsspaß-Gebäude der Sparkassenstiftung auf dem Bungsberg geehrt. Die Sportjugend hatte zum zweiten Mal die Vereine im Kreis dazu aufgerufen, junge engagierte Ehrenamtler für die Auszeichnung zu nominieren. Unter den ausgewählten jungen Sportlern waren auch die lizensierten Badmintontrainer Jonas Löhmann und Tobias Pries. Da es beiden aus ausbildungstechnischen Gründen nicht möglich war bei der Ehrung zu erscheinen, wurde die Übergabe der Urkunden und Präsente im Nachhinein beim Jugendtraining nachgeholt. Tobias Pries steckt mitten im dualen BWL Studium und Jonas Löhmann in der Ausbildung zum Erzieher. Neben ihrer Tätigkeit als Badmintontrainer teilen sich die Freunde das Amt des Sport- und Jugendwartes im Kreisbadmintonverband. Neben der Tätigkeit in der Badmintonsparte engagieren sie sich außerdem seit 2014 als Helfer in einer Vereinskooperation mit verschiedenen Eutiner Vereinen und der Kita „Kinderinsel“ für ein Bewegungsprojekt zum psychomotorischen Turnen für Kinder von 3 bis 6 Jahren. Zuletzt stellten sie ein Bewegungsprojekt auf die Beine, welches, durch sein vielfältiges Programm, den Kitaabgängern und Grundschülern Orientierung bieten soll. Die beiden 22-jährigen freuten sich über die Anerkennung und äußerten sich zum Thema Ehrenamt und ihrer persönlichen Motivation.

(v.l.) Tobias Pries und Jonas Löhmann der TS Riemann Eutin

„Zum Thema Ehrenamt? Ich bin mit dem Verein aufgewachsen und finde es wichtig nie zu vergessen, wie Vereine vor allem Breitensportvereine funktionieren. Sie leben von Engagement und Bescheidenheit. Wir haben viele großartige Trainer, Übungsleiter und Helfer im Verein, die in ihren individuellen Aufgabenfeldern Unmengen für das Vereinsleben geleistet haben und leisten. Teil dessen zu sein macht mich stolz und die Ämter und Tätigkeiten, die ich bisher bekleiden und ausüben durfte waren und sind mit viel Arbeit verbunden, aber zu sehen was man bewirken kann ist fantastisch.“, begann Tobias Pries.

„Was mich motiviert? Mir persönlich liegt zum einen sehr viel an Sport und Bewegung im Allgemeinen. In erster Linie ist es jedoch die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Ich bin dankbar dafür die Begeisterung zu erleben und die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen zu begleiten. Bei Kindern erhält man immer unmittelbares Feedback. Macht man seine Sache gut oder schlecht? Hat es gefallen oder sollte man seine Methoden umstellen? Eine große Herausforderung, die birgt immer fleißig zu bleiben und seine Herangehensweisen objektiv zu betrachten. Gute Interaktion fordert immer zwei aktive Seiten. Mangelnde Wertschätzung und fehlende Begeisterung von Seiten des Trainers ziehen Motivationsabbau und geringere Leistungsbereitschaft bei den Kindern nach sich. Kinder sind die härtesten Kritiker und übersehen kaum etwas. Dieser hohe Anspruch motiviert mich immer weiter an meiner Rolle als Trainer und Begleiter zu arbeiten.“, ergänzte Jonas Löhmann.

Ereignisreiches Badminton-Wochenende für die TS Riemann
09.10.2016

Peer Grünewald der TS Riemann mit Katharina Reimann (Möllner SV) auf dem 2. Platz im Mixed

Am 08. und 09. Oktober wurden in Büchen die Bezirksmeisterschaften der Jugend U11 bis U17 ausgerichtet. Am Samstag wurden zunächst die Einzeldisziplin der Altersklassen U11 bis U17 sowie die Mixeddisziplin der Altersklassen U13 bis U17 ausgespielt. Am Sonntag standen dann die Doppelkonkurrenzen der Altersklassen U11 bis U17 auf dem Programm. Unter den Teilnehmern auch Peer Grünewald. Der Nachwuchssportler der TS Riemann Badmintonsparte startete mit seinen 12 Jahren in der Altersklasse U13 in allen drei Disziplinen. Im Mixed stand ihm Katharina Reimann (Möllner SV) zur Seite und im Doppel spielte er mit Maximilian Gröne (Möllner SV). Im Halbfinale der Mixeddisziplin trafen Peer und Katharina auf zwei bestens bekannte Gegner. Peers Doppelpartner Maximilian mit Katharinas Zwillingsschwester Alexandra Reimann (Möllner SV). Das Spiel ging über drei Sätze, die jeweils bis in die Verlängerung gingen. Am Ende siegten Peer und Katharina knapp mit 22:24, 24:22 und 22:20. Wenn jemals ein Spiel ein Unentschieden verdient gehabt hätte, dann wohl dieses. Das junge Mixed erreichte den zweiten Platz hinter der Paarung Winkler/Gerdes. Wer nun glaubte das Spannendste bereits gesehen zu haben, sollte schon bald eines Besseren belehrt werden. Denn den Höhepunkt des ersten Wettkampftages sollte es im Einzelfinale geben. Peer Grünewald traf auf Malte Gerdes (BSG Eutin). Nachdem Peer den zweiten Satz noch deutlich verlor, mobilisierte er im entscheidenden dritten Satz noch einmal alle Kraftreserven und setzte sich in einem Herzschlagfinale mit 21:19 durch. Damit gewann er das Spiel und sicherte sich den Titel im Einzel der Altersklasse U13. Maximilian Gröne landete auf dem 3. Platz. Am Sonntag startete Peer mit  Maximilian Gröne dann in den Doppelwettbewerb. Spielfreudig und fokussiert bestritten sie souverän Partie für Partie und belohnten sich am zweiten Wettkampftag mit dem 1. Platz im Jungendoppel U13.

Laura Lundius und Hauke Arendt im Mixed für die TS Riemann erfolgreich

Doch nicht nur in Büchen gab es dieses Wochenende Badminton der TS Riemann, denn am 09.10. ging es für die Seniorenmannschaft der TS Riemann in das zweite Spiel der Kreisligasaison 2016/17. Auf dem Programm stand das Auswärtsspiel gegen den TSV Heiligenhafen 2. Tobias Pries und Jonas Löhmann, welche das gesetzte erste Doppel bilden, fehlten an diesem Tag und so kam es zu viel Rotation in der Mannschaft. Winfried Ebner spielte mit Hauke Arendt das erste Herrendoppel. Sie unterlagen im dritten Satz und konnten sich nicht für ihre Antwort im zweiten Satz belohnen. Bernd Moser und Bernd Pries starteten mit Schwierigkeiten in den ersten Satz des zweiten Herrendoppels, fanden jedoch zu alter Spielstärke und entschieden den zweiten sowie dritten Satz für sich. Laura Lundius bewies sich, wie auch zum Saisonauftakt gegen den MTV Ahrensbök, als verlässliche Konstante im Mixed und erreichte hier an der Seite von Hauke Arendt den zweiten Punkt für die TS Riemann. Die TS Riemann unterlag dem TSV Heiligenhafen 2 mit 2:6 am Ende unglücklich, zeigt sich jedoch, so Winfried Ebner nach dem Spiel, optimistisch. Aufgrund des häufig ausgeglichenen Spielverlaufs sowie der stetigen Entwicklung der jungen Spieler im Kader blicke man mit gutem Gefühl auf die nächsten Partien.

Peer Grünewald beweist sich in der Landesauswahl
03.10.2016

Peer Grünewald in den Farben der TS Riemann auf Erfolgskurs

Am vergangenen Wochenende richtete der Hamburger Badmintonverband das 2. Norddeutsche Ranglistenturnier der Altersklassen U13 bis U19 in Elmshorn aus. Vom 30.09. bis zum 02.10. maßen sich hier die besten 125  Spieler aus 8 Bundesländern von Flensburg bis Göttingen und Bremerhaven bis Frankfurt Oder. In der Einzel-, der Mixed- sowie der Doppeldisziplin bot das Turnier, auf die Altersklassen verteilt, insgesamt 20 Konkurrenzen auf.  Peer Grünewald, der für die TS Riemann Eutin startete, war einer der 20 Spieler der Auswahl des Schleswig-Holsteinischen-Badmintonverbandes (SHBV). Er trat im Einzel als auch im Doppel seiner Altersklasse U13 an und wartete erneut mit guten Ergebnissen auf.

Nachdem er bereits beim 1. Norddeutschen Ranglistenturnier am 10. und 11. September zusammen mit seinem Doppelpartner Malte Gerdes (BSG Eutin) einen hervorragenden, damals unerwarteten, 5. Platz erreichen konnte, gelang es den beiden erneut, sich weit nach vorne zu spielen. Erst im Viertelfinale mussten sie sich den späteren Finalisten Schlüter/Nissen geschlagen geben und erreichten in der Folge einen 6. Platz. Auch im Einzel belohnte Peer sich für seinen Trainingsfleiß. Nachdem er beim letzten Mal gerade noch den letzten Qualifikationsplatz ergattern konnte, verbesserte er sich in Elmshorn deutlich und schaffte es mit Platz 13 ins Mittelfeld.

Das Turnier lief nahezu reibungslos ab. Einen kleinen Eklat gab es jedoch, als kurz vor dem Turnier durch den Hauptschiedsrichter festgestellt wurde, dass die meisten Netze auf einer Seite teilweise bis zu fünf Zentimeter zu niedrig waren, andere dafür einen Zentimeter zu hoch. Hier konnte schnell Abhilfe geschaffen werden und dem hochklassigen Badmintonturnier stand nichts mehr im Wege. Für Peer geht es am 08. und 09. Oktober zu den Bezirksmeisterschaften nach Büchen, wo er in allen drei Disziplinen für die TS Riemann Eutin starten wird.

„Wir freuen uns für Peer, dem man in jedem Spiel, auch im Training, die Begeisterung für diesen Sport ansieht. Auch im Umgang mit den zahlreichen Anfängern unserer wachsenden Badmintonjugend zeigt er sich als Vorbild und ist in jeder Gruppe eine Bereicherung.“, äußerte sich Jugendtrainer Jonas Löhmann, welcher zeitgleich in Eutin beim Nachwuchstraining in der Halle stand, zu dem Erfolg in Elmshorn.

TS Riemann startet mit 5:3 Sieg in die Badmintonsaison
24.09.2016

Am 24.09.2016 spielte die Seniorenmannschaft der Badmintonsparte der TS Riemann Eutin im ersten Saisonspiel auswärts gegen den MTV Ahrensbök. Das erste Spiel der Kreisligasaison startete mit dem ersten sowie zweiten Herrendoppel und dem Damendoppel. Da Jonas Löhmann verletzungsbedingt nicht für die TS Riemann spielen konnte, spielte Tobias Pries im ersten Doppel mit Winfried Ebner. Sie gewannen das Spiel souverän in zwei Sätzen und sorgten für die 1:0 Führung. Nachdem das zweite Herrendoppel im dritten Satz an den MTV Ahrensbök ging, gewann auch das Damendoppel des MTV in zwei überlegenen Sätzen. So stand es vor Beginn der Einzelspiele 1:2 für die TS Riemann. Im ersten Herreneinzel spielte Hauke Arendt, wie zuvor auch das zweite Herrendoppel, auch den dritten Satz, entschied diesen jedoch am Ende mit 21:11 deutlich für sich. Tobias Pries zeigte sich im ersten Satz des zweiten Herreneinzels überlegen und im zweiten Satz in der Schlussphase nervenstark. Im Dameneinzel, welches ausgeglichen verlief, konnte sich Sina Hoffmanns Kontrahentin durchsetzen und sorgte für den 3:3 Zwischenstand. Nachdem Winfried Ebner im dritten Satz des dritten Herreneinzels das Spiel für sich entscheiden konnte war der TS Riemann Eutin der Punkt sicher. Nun sollte sich im Mixed entscheiden ob sich die Mannschaften unentschieden trennen oder ob die TS Riemann den ersten Sieg einfahren sollte. Hauke Arendt und Laura Lundius entschieden überlegen das Mixed in zwei Sätzen für die TS Riemann und sorgten für den 5:3 Endstand.

Die Ergebnisse der Spiele der Partie MTV Ahrensbök – TS Riemann Eutin:
1. Herrendoppel: Sven Wengler/Torben Bleifuß – T. Pries/Ebner 12:21; 18:21
2. Herrendoppel: Stefan Wengler/Thoren Damme – Bernd Pries/Bernd Moser 15:21; 21:13; 21:17
Damendoppel: Kathrin Werner/Dörte Hansen – Laura Lundius/Sina Hoffmann 21:16; 21:10
1. Herreneinzel: Sven Wengler – Hauke Arendt 21:17; 18:21; 11:21
2. Herreneinzel: Torben Bleifuß – Tobias Pries 9:21; 18:21
3. Herreneinzel: Thoren Damme – Winfried Ebner 22:20; 12:21; 15:21
Dameneinzel: Dörte Hansen – Sina Hoffmann 21:17; 21:11
Gemischtes Doppel: Kathrin Werner/Stefan Wengler – Laura Lundius/Hauke Arendt 14:21; 9:21

TS Riemann greift in Heiligenhafen an
18.09.2016

v. li.: Oliver Kuhn, Jugendtrainer Jonas Löhmann, Jonas Prieß, Bjarne Kappler, Jugendtrainer Tobias Pries, Mia Jakobson, Enya Jensen, Hannah Ebner

Am Samstag den 17. September fanden in Heiligenhafen die Badminton Kreismeisterschaften der Jugend U11-U17 des KBV Ostholstein statt. Ausrichter des Turnieres war der TSV Heiligenhafen. Tobias Pries, Kreisjugendwart und einer der Jugendtrainer der TS Riemann, war erstmals für die Organisation verantwortlich und Teil der Turnierleitung. Doch nicht nur hinter den Kulissen hinterließ die Badmintonsparte der TS Riemann Eutin dieses Wochenende Spuren. Oliver Kuhn, Bjarne Kappler, Jonas Prieß, Hannah Ebner, Mia Jakobson und Enya Jensen waren unter den zahlreichen jungen Badmintonbegeisterten.

Oliver Kuhn spielte in der Altersklasse U11 und erlebte seine Premiere im Turniergeschehen. Engagiert und motiviert ging er in jeden Ballwechsel und konnte seine Spielfreude aus dem Training auch in Drucksituation zeigen. Oliver erreichte in der Einzeldisziplin den 4. Platz. Bjarne Kappler zeigte sich ehrgeizig und mit hohem Arbeitsaufwand auf dem Feld. In der Altersklasse U13 erreichte er in der Einzeldisziplin den 4. Rang. Jonas Prieß dominierte in der Gruppenphase im Jungeneinzel U13 und setzte sich im hochklassigen und ausgeglichenen Finale durch. Hannah Ebner konnte ihre große Turniererfahrung nutzen und erreichte im Mädcheneinzel U15 den 5. Platz. Enya Jensen und Mia Jakobson debütierten für die TS Riemann Badmintonsparte auf der Turnierbühne. Enya Jensen ließ sich trotz überlegener Gegnerinnen nicht verunsichern, steigerte sich von Spiel zu Spiel und landete auf dem 6. Platz. Mia Jakobson wuchs ebenfalls über sich hinaus und entschied im umkämpften Spiel um Platz 5 gegen ihre Freundin Enya Jensen den dritten und entscheidenden Satz für sich. Wenig später standen die beiden als Doppel in der Altersklasse U13 der Mädchen auf dem Feld und landeten auf dem 2. Platz. Bjarne Kappler und Jonas Prieß spielten erstmals gemeinsam als Doppel in der Altersklasse U13 der Jungen. Nach starken Spielen und taktischer Disziplin erreichten sie hochverdient den 2. Platz. Hannah Ebner spielte gemeinsam mit Finja Schümann (TSV Heiligenhafen) in der Altersklasse U15 und landete ebenfalls auf dem 2. Platz. Jonas Prieß trat mit Michelle Winkler (ATSV Stockelsdorf) im Mixed in der Altersklasse U15 an. Gemeinsam erreichten sie den 1. Platz.

Platzierungen der TS Riemann Eutin:
Jonas Prieß: Jungeneinzel U13 1.Platz, Jungendoppel U13 2. Platz, Mixed U15 1.Platz
Bjarne Kappler: Jungeneinzel U13 4.Platz, Jungendoppel U13 2. Platz
Oliver Kuhn: Jungeneinzel U11 4.Platz
Hannah Ebner: Mädcheneinzel U15 5.Platz, Mädchendoppel U15 2.Platz
Enya Jensen: Mädcheneinzel U13 6. Platz, Mädchendoppel U13 2.Platz
Mia Jakobson: Mädcheneinzel U13 5. Platz, Mädchendoppel U13 2. Platz

Peer Grünewald spielt erfolgreich Badminton für die TS Riemann
11.09.2016

Peer Grünewald 1. Norddeutsches Ranglistenturnier 2016

Am vergangenen Wochenende fand in Hamburg das 1. Norddeutsche Ranglistenturnier, der Altersklassen U13 und U15, diesen Jahres statt.

Es starteten insgesamt 80 Einzelspieler, rund 40 Doppel sowie 30 Mixedpaarungen.

Peer Grünewald, der vom Schleswig-Holsteinischen-Badmintonverband erneut für einen Start im Jungeneinzel und Jungendoppel nominiert worden war, spielte mit seinen 12 Jahren in der Altersklasse U13.

Am Samstag wurden zunächst die Einzel- und Mixeddisziplin ausgespielt. Im Einzel musste Peer jedoch früh verletzungsbedingt aufgeben und konnte daher das Vorjahresergebnis (12.Platz) nicht erreichen. Glücklicherweise sollte die Verletzung ihn jedoch nicht komplett aus der Bahn werfen und so griff er am Sonntag im Doppel wieder an. Hier stand Peer Grünewald gemeinsam mit Malte Gerdes (BSG Eutin) auf dem Feld. Beide hatten in den Sommerferien das Trainingslager des Schleswig-Holsteinischen-Badmintonverbandes in Dänemark besucht und fleißig trainiert.

Durch die hohe Arbeitsleistung der beiden auf dem Feld erreichten sie hochverdient dann in Hamburg den 5. Platz.

Damit gelang Peer Grünewald seine bisher beste Platzierung in dieser Spielklasse.

Als nächstes wird die Badmintonjugend der TS Riemann Eutin am kommenden Wochenende bei den Kreismeisterschaften U11-U17 in Heiligenhafen vertreten sein.

Senioren der TS Riemann Eutin und BSG Eutin trainieren gemeinsam
02.09.2016

Die Badmintonabteilungen der Turnerschaft Riemann Eutin sowie der Ballspielgemeinschaft Eutin werden im Erwachsenenbereich, was den Trainingsbetrieb betrifft, erstmals kooperieren. Ab dem 07.09.2016 wird jeweils mittwochs in der Sporthalle der Gustav Peters Schule (Blaue Lehmkule) ab 19 Uhr das gemeinsame Training stattfinden.

Badminton beim Ferienpass ein voller Erfolg
25.08.2016

Die Badmintongruppe vom 23.08.2016 beim Ferienpass

Am 23.08. und 25.08. organisierte die Badmintonsparte der TS Riemann auch in diesem Jahr wieder für die Teilnehmer der Ferienpassaktion abwechslungsreiches Schnuppertraining. An beiden Tagen wurde von 10 bis 12 Uhr in der Sieverthalle der Schläger in die Hand genommen und die Kinder lernten für sie teilweise ganz neue Bewegungsabläufe kennen. Unter der Mithilfe von Jugendspielern der TS Riemann leiteten Jonas Löhmann und Winfried Ebner die Gruppen an. Begonnen wurde damit den Ball und den Schläger kennenzulernen. Gleichgewichtsübungen und Entwicklung von Ballgefühl mündeten in kleinere Übungen, welche das Netzspiel und Überkopfschläge umfassten. Es war viel Neues für die jungen Teilnehmer. Badminton sei ein Sport, der im Trainingsalltag eine hohe Wiederholungszahl beim Erlernen der Schlag- und Lauftechniken erfordert bis sie wirklich sauber sitzen, der aber auch unter anderem genau deswegen so viel Spaß macht.

Die Badmintongruppe vom 25.08.2016 beim Ferienpass

„Wir Trainer haben bei der Planung bewusst auf das Maß an Theorie geachtet um der Spielfreude unter keinen Umständen entgegenzuwirken und nicht zu überfordern. Wie auch im Alltag ist im Training die Begeisterung der Schlüssel zur Selbstmotivation. Trotz dessen waren es natürlich viele neue Eindrücke für die Kinder. Dass nicht jeder Schlag auf Anhieb klappt ist ganz normal und erfordert Geduld. Wir waren beeindruckt von der Konzentration sowie Ausdauer unserer Gruppen und sahen uns mit dem Anlegen von zwei Terminen durch die vielen positiven Rückmeldungen bestätigt. Wir werden im nächsten Jahr sicherlich erneut Teil des Programms sein. An dieser Stelle möchten wir uns auch bei den Helfern bedanken und natürlich bei den Kindern, die mit ihrer Energie und Begeisterung die Einheiten erst so erfolgreich werden ließen. Wir freuen uns darauf nach den Ferien wieder ins Training einzusteigen und das ein oder andere Gesicht von der Aktion wieder zu sehen.“, fasste Jonas Löhmann zufrieden die Ferienpasstage zusammen.

Badmintonjugend mischt beim Diekseelauf mit
15.08.2016

v. l.: Enya Jensen, Lucienne Bentke, Lynn Schulz, Tobias Pries, Jonas Löhmann, Peer Grünewald und Michel Plewa

Am 14.08. fand in Malente zum sechzehnten Mal die Laufveranstaltung „Diekseelauf“ statt. Zur Auswahl standen auch in diesem Jahr verschiedene Distanzen. Darunter der Kinderlauf über 1,2 Kilometer, der Jedermannlauf über 5 Kilometer, der Diekseelauf über 11,5 Kilometer sowie die Walkingdisziplin über ebenfalls 11,5 Kilometer. Insgesamt hatten sich über 250 Läufer und Läuferinnen verschiedenen Alters und Leistungsstandes eingefunden. Unter den Teilnehmern gingen auch fünf junge Badmintonspieler der TS Riemann Eutin an den Start. Enya Jensen, Lynn Schulz und Lucienne Bentke nahmen am 1,2 – Kilometerlauf teil. Michel Plewa und Peer Grünewald liefen gemeinsam mit den beiden Jugendtrainern Tobias Pries und Jonas Löhmann die 5 Kilometer.

Der Kinderlauf wurde dieses Jahr von 19 Teilnehmern getragen. Davon waren es 11 weibliche Teilnehmer. Enya Jensen erreichte hier mit einer Zeit von 7:08 Minuten den 6. Platz. „Nächstes Jahr würde ich gern wieder bei dem Lauf mitmachen und freue mich schon auf unser nächstes Training.“, sagte  Lucienne Bentke nachdem sie unglücklich den Lauf vorzeitig abbrechen musste. Eine Verletzung trug sie glücklicherweise jedoch nicht davon. Lynn Schulz beendete den Lauf mit einer Zeit von 8:18 Minuten und erreichte damit den 10. Rang.  

Der Jedermannlauf bot an diesem Tag 54 Läuferinnen und Läufer auf. Michel Plewa erlief sich mit einer starken Zeit von 28:26 Minuten den 28. Platz in der Gesamtwertung. Peer Grünewald stellte seine gute Ausdauer unter Beweis und erreichte mit 23:17 Minuten Laufzeit den 10. Platz. Die Jugendtrainer lehnten sich ebenfalls nicht zurück und zeigten sich in guter Form. Tobias Pries lief die 5 Kilometer in 26:00 Minuten und sicherte sich den 19. Rang in der Gesamtwertung.

Jonas Löhmann belegte mit einer Zeit von 22:48 Minuten den 7. Platz in der Gesamtwertung und äußerte sich zu der Laufveranstaltung sowie der Badmintonsparte der TSR Eutin: „Die Atmosphäre hier am Dieksee war sehr schön und zum Glück meinte es das Wetter heute gut mit uns. Wir Trainer sind stolz auf unsere fünf Läufer heute, die sich und den Verein stark präsentiert haben. Es hat Spaß gemacht und wir werden im nächsten Jahr bestimmt wieder dabei sein. Wir blicken voller Vorfreude in die nächste Zeit. Als nächstes stehen die beiden Badmintonschnuppertage der Ferienpassaktion auf dem Programm. Am 23. und 25.08. sind wir ab 10Uhr in der Sievert-Halle in Eutin.“

TS Riemann Badmintonjugend unterstützt Kampagne gegen Rassismus
18.06.2016

Rassismus ist ein Thema, welches uns seit letztem Jahr vermehrt in Berichterstattungen der aktuellen Nachrichten begegnet. Daher rief die internationale Marke „Victor“ die Kampagne „Play Badminton - Stop Racism“ ins Leben. Der „Fair-Play-Gedanke“ ist ein unabdinglicher Grundsatz eines jeden Alltags und macht die Wichtigkeit des gegenseitigen Respekts deutlich. „Play Badminton - Stop Racism“ soll ein klares Zeichen gegen jegliche Form von Rassismus und Ausgrenzung setzen.

Das blaue Silikonarmband mit dem Schriftzug „Play Badminton – Stop Racism“ wird kostenfrei von der Marke „Victor“ bereitgestellt und weltweit gestreut. Ob der Superstar der Weltspitze aus Asien, die Profispielerin der Bundesliga oder auch die Jugend der TS Riemann. Alle haben eine Leidenschaft, die sie verbindet und gemeinsam setzen sie als Menschen ein Zeichen.

Die Badmintonjugend der TS Riemann Eutin wurde durch ihre Trainer Jonas Löhmann und Tobias Pries auf die Kampagne aufmerksam gemacht.

„Wir leben in einer modernen Gesellschaft der Möglichkeiten und Chancen. Unsere multikulturelle Welt ist ein wunderbares Geschenk und wird von der großen Mehrheit auch als solches empfunden. Es spielt keine Rolle, welche Hautfarbe, Religion, sexuelle Orientierung oder welches Geschlecht der Mensch hat. Wir sind alle Menschen und haben alle genau ein Leben. Und dieses Leben soll frei von Hass und Gewalt sein. Wir erachten es als wichtig neben den sportlichen Inhalten auch mit den Kindern gemeinsam über den Tellerrand hinaus zu blicken. Wir sprachen mit den Kindern und Jugendlichen über das Thema Rassismus und Ausgrenzung. Fair-Play ist im Sport Grundvoraussetzung und sollte im Leben selbstverständlich sein. Unsere Badmintonjugend wächst mehr und mehr. Wir merken, wie großherzig neue Kinder und Anfänger im Team aufgenommen werden. Daher war uns klar, dass Interesse bestehen würde sich als Mannschaft und Verein offen für alle Menschen und geschlossen gegen Rassismus auszusprechen.“

Badminton auf der Landesgartenschau
12.06.2016

Am vergangenen Sonntag präsentierten sich diverse Vereine und Sparten mit verschiedenen Sportarten von 9 – 17 Uhr auf der Landesgartenschau. Unter den Angeboten fand sich auch die Badmintonsparte der TS Riemann Eutin. Die drei Jugendtrainer: Tobias Pries, Winfried Ebner und Jonas Löhmann führten, mit Unterstützung von tatkräftigen Helfern, mit Spaß und Motivation an die Sportart Badminton heran. Kinder sowie Erwachsene hatten die Möglichkeit die Outdoorvariante „Speedminton“ kennenzulernen und ihr Geschick mit dem richtigen Badmintonschläger auf die Probe zu stellen. Für die Kleineren gab es zudem das Erlebnis Federbälle mit einem zum Kescher umgebauten Badmintonschläger zu fangen. In verschiedene Richtungen geworfene Federbälle wurden begeistert gejagt und natürlich auch erwischt. Wettbewerbe wurden im Zielschießen auf zwei Kisten ausgespielt und viele Fragen zum Thema Trainingsalltag, Schlagtechnik und Trainingszeiten beantwortet. Abschließend besuchte Käpt'n Eu die TS Riemann Badmintonsparte und spielte, mit einer für einen Piratenbären beeindruckenden Gewandtheit, eine Runde mit.

„Wir hatten heute eine gehörige Portion Spaß und haben eine Menge tolle Kinder und Erwachsene kennengelernt. Besonders freut uns, dass sich trotz des durchwachsenen Wetters, viele auf den Weg zur Landesgartenschau gemacht haben und die gute Laune überall zu spüren war. Bedanken möchten wir uns für die Möglichkeit uns hier präsentiert haben zu dürfen und für die vielen helfenden Hände, welche unser Angebot heute in der Form erst möglich gemacht haben.“, sprach Jonas Löhmann für das Trainerteam der Badmintonjugend. Wer noch mehr über die Badmintonsparte der TS Riemann erfahren möchte, findet unter riemann-eutin.de weitere Informationen.

TS Riemann Badmintonjugend trumpft auf
05.06.2016

v. li.: Bjarne Kappler, Lasse Kruse-Tönnsen, Daniel Heinlein, Niklas Schnetzer, Hannah Ebner

Am 04.06.2016 wurde in Rendsburg vom 1. Rendsburger BC das dritte Anfängerturnier des Schleswig-Holsteinischen Badminton-Verbandes ausgerichtet. Ausgespielt wurde die Einzeldisziplin in den Altersklassen U9 bis U17. Aufgrund der hohen Meldezahl wurde das Turnier früher gestartet und es wurden zwei Gewinnsätze bis 15 Punkte ohne Verlängerung angesetzt. Unter den zahlreichen Teilnehmern waren auch fünf Spieler und Spielerinnen der Badmintonjugend der TS Riemann Eutin: Hannah Ebner, Lasse Kruse-Tönnsen, Niklas Schnetzer, Daniel Heinlein und Bjarne Kappler. Hannah Ebner spielte in der Altersklasse U13 der Mädchen und erreichte einen starken 6. Platz. Lasse Kruse-Tönnsen trat aufgrund seines Leistungsstandes in einer Altersklasse höher als vorgegeben an und erspielte sich nach umkämpften Begegnungen in der Altersklasse U13 der Jungen den 7. Platz. Niklas Schnetzer spielte sein zweites Turnier, verlangte seinen Kontrahenten alles ab und landete in der Altersklasse U13 auf dem 22. Platz. Bjarne Kappler gab an diesem Wochenende sein Turnierdebüt im Badminton, zeigte großen Siegeswillen und steigerte seine Spielqualität von Partie zu Partie. Das Platzierungsspiel konnte er für sich entscheiden und erreichte in der Altersklasse U13 den 15. Platz. Daniel Heinlein gab ebenfalls sein Turnierdebüt. Er konnte in der Altersklasse U9 alle Gruppenspiele für sich entscheiden und erkämpfte sich im Finale gegen den bis zu diesem Zeitpunkt auch ungeschlagenen Gegner den ersten Platz.

„Das Turnier hat eine Menge Spaß gemacht und war sehr gut organisiert. Anfänger haben hier die Chance auf Augenhöhe erste Erfahrungen im Wettkampf zu sammeln. Wir freuen uns mit den Spielern über ihre tollen Leistungen.“, fasste das Trainerteam, bestehend aus Winfried Ebner, Jonas Löhmann und Tobias Pries, den Tag zusammen.

TS Riemann bei Landesranglistenturnier erfolgreich
29.05.2016

Am 28./29.05.2016 wurde vom Preetzer TSV das 2. Landesranglistenturnier der Altersklasse U11 bis U17 ausgerichtet. Am Sonnabend wurden die Mixed und Doppeldisziplin ausgespielt. Am Sonntag fanden die Einzelwettkämpfe statt. Unter den Spielern auch Peer Grünewald, welcher für die TS Riemann Eutin in der Altersklasse U13 startete. In der Doppeldisziplin spielte Peer Grünewald mit Maximilian Gröne (Möllner SV) ein herausragendes Halbfinale. Hier erreichten die beiden nach einem umkämpften Finale Platz 2. In der Mixed Disziplin stand der junge Spieler der TS Riemann Eutin mit Celina Laatsch (TSV Heiligenhafen) auf dem Feld. Gemeinsam spielten sie sich bis ins Finale vor. Letztlich reichte es für den 2. Platz auf dem Podium. Am Sonntag hieß es für Peer noch einmal alles im Einzel zu geben. Starke Konkurrenz wartete auf ihn, welche er bereits aus dem Stützpunkttraining des Schleswig-Holsteinischen Badminton-Verbandes und anderen Turnieren nur allzu gut kannte. In der Einzeldisziplin spielte sich Peer bis ins Halbfinale, in welchem er auf Jannik Schlüter (Blau Weiß Wittorf), die Nummer 1 Schleswig-Holsteins der Altersklasse U13, traf. Nach dem ersten Satz (21:14) sah alles nach einem klaren Sieg für den Favoriten aus. Der zweite Satz verlief jedoch auf Augenhöhe und Peer unterlag nach aufopferndem Spiel nur knapp mit 21 zu 19. Im anschließenden Spiel um Platz 3 unterlag Peer und erreichte den vierten Platz in der Einzeldisziplin.  

TS Riemann Badminton erfolgreich beim Flora Cup
01.05.2016

Peer Grünewald und Maximilian Gröne gegen internationale Doppel

rechts im Bild: Maximilian Gröne und Peer Grünewald bei der Siegerehrung der Doppeldisziplin in der Altersklasse U13A

Vom 29.04. bis zum 01.05.2016 fand in Elmshorn der Flora Cup statt. Das größte deutsche Badmintonturnier feierte Jubiläum und wurde zum 25. Mal ausgetragen. Über 620 Spielerinnen und Spieler aus über 100 Vereinen trafen sich an diesem Wochenende. Darunter auch Peer Grünewald der TS Riemann Eutin. Gemeinsam mit Maximilian Gröne (Möllner SV) spielte er erstmalig gegen internationale Kontrahenten. Der Flora Cup war neben Spielern aus Deutschland auch mit Badmintonbegeisterten Kindern aus Norwegen, Dänemark und Polen besetzt. Das eingespielte Doppel Grünewald/Gröne trat in der Altersklasse U13 und der Leistungsklasse A an und bahnte sich seinen Weg bis ins Halbfinale. Im Spiel um Platz 3 wurden noch einmal alle Kraftreserven mobilisiert und der starken Konkurrenz aus Dänemark ein unangenehmes Spiel beschert. Die Plätze auf dem Podium gingen in diesem Jahr an drei dänische Doppel. Peer Grünewald und Maximilian Gröne durften sich an diesem Tag mit dem Erreichen des vierten Platzes als stärkstes deutsches Doppel dieser Altersklasse rühmen.  

 

Ostholstein Open gibt ihr Comeback
16.04.2016

TS Riemann lud zum Badmintontraditionsturnier ein.

Am vergangenen Samstag richtete die TS Riemann in der Blauen Lehmkuhle die 15. Ostholstein Open aus. Ein Turnier das lang nicht ausgerichtet wurde und nun zurück zu alter Präsenz finden sollte. Ausgespielt wurden Herrendoppel und Herreneinzel. Dameneinzel, Damendoppel sowie die Mixeddisziplin standen aufgrund unzureichender Meldungen von Spielerinnen nicht auf dem Programm. Für die TS Riemann starteten Tobias Pries und Jonas Löhmann in beiden Disziplinen. Weiterhin waren Spieler des MTV Ahrensbök, des TSV Heiligenhafen, des SC Stockelsdorf und der SvG Pönitz am Spielgeschehen beteiligt. Nach umkämpften Doppelpartien sicherte sich das Doppel Stefan Gradert/Jan Meyer (SvG Pönitz) den ersten Platz und ließ die anderen fünf Doppelpaarungen hinter sich. In der Einzeldisziplin erspielte sich Jan Meyer (SvG Pönitz) den ersten Platz. Alle Spieler zeigten sich begeistert von dem Turnier und verließen schließlich glücklich mit müden Beinen die Halle.
„Die Stimmung war super, es gab spannende Begegnungen, spektakuläre Ballwechsel und es hatten alle eine Menge Spaß. Zum Glück gab es keine Verletzungen und alle sind fair und sportlich miteinander umgegangen. Wir freuen uns auf das nächste Mal und wollen uns an dieser Stelle auch bei den Helfern im Hintergrund, die Organisation und Umsetzung des Turniers betreffend, bedanken.“, fasste die Turnierleitung, bestehend aus Tobias Pries und Jonas Löhmann, den Tag zusammen.

Badmintonjugend der TS Riemann schnuppert Bundesligaluft 
20.03.2016

Am Sonntag, den 20.03.2016, traten sich in Neumünster der Tabellenvierte und der Tabellensiebte der 2. Bundesliga im Showdown um den Klassenerhalt gegenüber. Blau-Weiss Wittorf Neumünster empfing im letzten Spiel der Saison BV Gifhorn. Beste Voraussetzungen also für ein spannendes Finale. Der Badmintonnachwuchs der TS Riemann hatte Freikarten für das Spiel und war mit zwei ihrer Jugendtrainer hautnah dabei. Mitreißende und spektakuläre Sätze wurden ausgespielt und die Kinder fieberten bei den Profis mit. Staunend wurden Ballwechsel analysiert und in entscheidenden Spielsituationen mitgelitten. Blau-Weiss Wittorf entschied das Spiel vorzeitig und am Ende auch deutlich für sich. Doch auch die TS Riemann gewann, denn die jungen Spieler zeigten sich begeistert von dem hohen Tempo sowie Spielniveau der Profis und waren voller Vorfreude selber im Training wieder die Felder unsicher zu machen.

„Ein tolles Erlebnis für die Kinder. Wir haben hochklassiges Badminton gesehen und freuen uns, dass wir die 2. Bundesliga weiterhin vor der Haustür haben. Das werden wir mit Sicherheit wiederholen.“, fasste Winfried Ebner, Jugendtrainer der TS Riemann, den Nachmittag zusammen.

Peer Grünewald auf Landesranglistenturnier in Topform
13.03.2016

Maximilian Gröne und Peer Grünewald bei der Siegerehrung auf dem 1. Platz

Am vergangenen Wochenende, dem 12. und 13.03.2016, fand in Schwarzenbek das erste Landesranglistenturnier dieses Jahres statt. Ausgespielt wurden die Mixed-Disziplin, in den Altersklassen U13 bis U17 sowie die Doppel- und Einzel-Disziplin, in den Altersklassen U11 bis U17.

Peer Grünewald startete für die TS Riemann Eutin und erreichte am Samstag im Mixed mit Lilian Gödecke (SV Müssen) den zweiten Platz in der Altersklasse U13. Im Doppel U13 spielte Peer Grünewald mit Maximilian Gröne, des Möllner SV, groß auf und sicherte sich im Finale gegen das Doppel Gerdes/Brauer die Goldmedaille. Am Sonntag ging es für den jungen Spieler der TS Riemann Eutin in den Einzelwettkampf und er unterlag im Halbfinale Laures Jacobsen (Blau-Weiss Wittorf Neumünster). Im Spiel um Platz 3 setzte sich Peer souverän gegen seinen Doppelpartner Maximilian Gröne in zwei Sätzen durch. Damit kam Peer Grünewald in allen drei Disziplinen aufs Podium und konnte seinen Platz in der Landesspitze Schleswig-Holsteins in der Altersklasse U13 festigen.

Platzierungen der TS Riemann:
Peer Grünewald: Mixed U13 (2.Platz), Doppel U13 (1.Platz), Einzel U13 (3.Platz)

TS Riemann erfolgreich bei Bezirksranglistenturnier
21.02.2016

Am 20. und 21. Februar fand in der Burgfeldhalle des VfB Lübeck das Bezirksranglistenturnier der Jugend U11 bis U17 statt. Ausgespielt wurden in den Altersklassen U11 bis U17 die Mixed-, die Doppel- und die Einzeldisziplin. Doppel und Einzel differenzierten sich in jeder Altersklasse in Jungen- und Mädchenwettkämpfe. Platzierungen auf dem Podium, Platz 1 und 2, gehen mit einer gesicherten Qualifikation für das, im März anstehende, Landesranglistenturnier in Schwarzenbek einher.

Für die TS Riemann starteten Peer Grünewald, Lucienne Bentke und Jonas Prieß. Am Samstag wurden zunächst die Mixed- und die Einzelspiele ausgetragen. Peer Grünewald erspielte sich im Mixed U13 mit Katharina Reimann (Möllner SV) die Bronzemedaille. Jonas Prieß und Lucienne Bentke gaben ihre erste Vorstellung auf einem Bezirksranglistenturnier und erspielten sich im Mixed U13 den 7. Platz. Im Mädcheneinzel U13 spielte Lucienne Bentke ihr bestes Spiel und landete auf dem 9. Platz. Jonas Prieß spielte im Jungeneinzel U13 und belegte den 12. Platz. Peer Grünewald konnte sich im Jungeneinzel U13 im Finale durchsetzen und verdiente sich den 1. Platz. Am Sonntag stand die Doppeldisziplin im Rampenlicht. Peer Grünewald stand mit Maximilian Gröne (Möllner SV) auf dem Feld und konnte sich auch im Doppel die Goldmedaille sichern. Für die Jugend der TS Riemann geht es am 06.03.2016 in der Schülerstaffel in Mölln gegen den Möllner SV und den TSV Schwarzenbek.

„Lucienne und Jonas haben das erste Mal auf Bezirksebene einen anderen Wind zu spüren bekommen, haben sich aber stark gehalten. Das wird sie definitiv in ihrer Trainingsmoral bestätigen. Peer hat sich für seinen Trainingsfleiß belohnt und beeindruckende Nervenstärke bewiesen.“, sagte Jugendtrainer Jonas Löhmann über die Leistung der drei Spieler.

Platzierungen der TS Riemann:
Jonas Prieß: Mixed U13 (7.Platz), Jungeneinzel U13 (12.Platz)
Lucienne Bentke: Mixed U13 (7.Platz), Mädcheneinzel U13 (9.Platz)
Peer Grünewald: Mixed U13 (3.Platz), Jungeneinzel U13 (1.Platz), Jungendoppel U13 (1.Platz)

TS Riemann sichert sich Ehrenpunkt im Krimi

Michel Plewa und Peer Grünewald erkämpfen sich im Doppel den Sieg
13.02.2016

Michel Plewa und Peer Grünewald

Samstag, der 13.02.2016 in Henstedt Ulzburg. Die Rückrunde der Schülerstaffel soll für die Jugend der TS beginnen. Auf dem Plan stehen die Partien gegen die SV Henstedt-Ulzburg und die SG Büchen-Müssen-Schwarzenbek. Die SG Büchen-Müssen-Schwarzenbek sagte jedoch die Partie, aufgrund von Spielerausfällen, ab und es wird zu einer Verlegung der Begegnung kommen. Das Rückspiel gegen die SV Henstedt-Ulzburg startete jedoch wie geplant und begann mit den vier Einzeln. Der Meldeliste entsprechend bestritt Peer Grünewald das erste, Michel Plewa das zweite, Lucienne Bentke das dritte und Lynn Schulz das vierte Einzel. Peer Grünewald präsentierte sich mit technischer Sicherheit auf Augenhöhe, unterlag jedoch der Tagesform seiner Kontrahentin. Michel Plewa verlor in zwei Sätzen, zeigte sich allerdings der Favoritin in einigen Ballwechseln überlegen. Lucienne Bentke trat ihrem spielerisch überlegenen Gegner entgegen und zeigte sich mental der Aufgabe gewachsen. Lynn Schulz musste sich nach zwei Sätzen geschlagen geben, sollte sich dennoch im Laufe des Tages steigern. Nach den Einzeln standen nun noch zwei Doppel auf dem Spielberichtsbogen, die dem Spieltag ein spannendes Finale bescheren sollten. Lucienne Bentke und Lynn Schulz verloren den ersten Satz, gestalteten aber den zweiten Satz auf Augenhöhe und setzten taktische Anweisungen des Trainerstabs mit temporärem Erfolg um. Die Konstanz der Gegner bestätigte jedoch das Unterliegen der beiden Spielerinnen. Die Show stahl den Gastgebern allerdings das erste Doppel der TS. Michel Plewa und Peer Grünewald sahen sich im ersten Satz noch mit 21:15 unterlegen. Durch konstantes Angriffsspiel und solide Verteidigung retteten sie sich mit einem 18:21 in den dritten und entscheidenden Satz. Das letzte Spiel, der letzte Satz. Alle Augen waren auf die vier jungen Spieler gerichtet, welche sich keine Punkte schenkten. Es schaukelte sich langsam der 21 entgegen, ausgeglichen dem Ende zu. Peer Grünewald und Michel Plewa bewiesen Ruhe in Aufschlagsituationen und gewannen den Ehrenpunkt, letztlich mit 18:21, gegen die Favoriten aus Henstedt-Ulzburg.
„Ein starker Auftritt unserer Spieler. Nächstes Wochenende greifen wir auf den Bezirksmeisterschaften in Lübeck an.“, eröffnete Jugendtrainer Tobias Pries einen Ausblick auf die nächste Herausforderung.
Nähere Informationen und Trainingszeiten der Badmintonjugend der TS Riemann Eutin finden sich unter riemann-eutin.de.

Spielergebnisse:
1.Einzel: Alina Kümmel vs Peer Grünewald (21:14, 21:17) 2:0 Sätze
2.Einzel: Linea Kümmel vs Michel Plewa (21:9, 21:9) 2:0 Sätze
3.Einzel: Bennet Dubiel vs Lucienne Bentke (21:4, 21:0) 2:0 Sätze
4.Einzel: Lennart Belger vs Lynn Schulz (21:3, 21:1) 2:0 Sätze
1.Doppel: H.Wolk/B.Dubiel vs P.Grünewald/M.Plewa (21:15, 18:21, 18:21) 1:2 Sätze
2.Doppel: B.Hagen/F.Grüsemann vs L.Bentke/L.Schulz (21:10, 21:12) 2:0 Sätze

Trainerteam der TS Riemann bestreitet Einzel

Badminton auch im Herrenbereich wieder auf Erfolgskurs
07.02.2016

Jugendtrainer der TS Riemann (v.l.: Jonas Löhmann, Winfried Ebner, Tobias Pries)

Am Sonntag den 07.02.2016 empfing die TS Riemann Eutin die SG Stockelsdorf/Schwartau 3 zum Rückspiel auf eigenem Grund. Die Begegnung startete mit dem Damendoppel und dem 1. Herrendoppel. Das 1. Herrendoppel konnten Winfried Ebner und Hauke Arendt zugunsten der TS in zwei Sätzen entscheiden. Im Damendoppel unterlagen Sina Hoffmann und Nina Graumann im dritten Satz. Anschließend wurden das 2. Herrendoppel und das Dameneinzel ausgespielt. Jonas Löhmann und Tobias Pries siegten im 2. Herrendoppel im dritten Satz souverän. Das Dameneinzel entschied Sina Hoffmann in 2:0 Sätzen. Das Mixed, gestellt von Hauke Arendt und Nina Graumann, entschied sich im dritten Satz gegen die TS. Die Herreneinzel bestritten die Jugendtrainer Jonas Löhmann (1.Einzel), Winfried Ebner (2.Einzel) und Tobias Pries (3.Einzel). In jeweils zwei Sätzen gewannen sie ihr Einzel und machten damit den 6:2 Sieg über die SG Stockelsdorf/Schwartau 3 perfekt. 

Spielergebnisse:

1. Herrendoppel: Ebner/Arendt vs. Gessner/Lucht (21:13,22:20) 2:0 Sätze
2. Herrendoppel: Löhmann/Pries vs. Reinke/H. Vesely (21:17,22:24,21:17) 2:1 Sätze
Damendoppel: Graumann/Hoffmann vs. Philipp/I. Vesely (21:18,4:21,11:21) 1:2 Sätze
Dameneinzel: Hoffmann vs. Philipp (21:16,21:14) 2:0 Sätze
Mixed: Graumann/Arendt vs. Lucht/I. Vesely (17:21,24:22,17:21) 1:2 Sätze
1. Herreneinzel Löhmann vs. Gessner (21:11,21:14) 2:0 Sätze
2. Herreneinzel Ebner vs. Reinke (21:16,21:15) 2:0 Sätze
3. Herreneinzel Pries vs. H. Vesely (21:18,21:15) 2:0 Sätze

TS Riemann erfolgreich beim Kreisranglistenturnier

Badminton Jugend startet eindrucksvoll in das neue Jahr

23.01.2016

v.l.: Tobias Pries, Lucienne Bentke, Jonas Löhmann, Jonas Prieß, Michel Plewa, Niklas Schnetzer

Am Samstag den 23.01.2016 fand in Eutin in der Sporthalle der Gustav-Peters-Schule das Kreisranglistenturnier 2016 der Jugend U11 bis U17 statt. Ausgerichtet wurde dieses Turnier von der Ballspielgemeinschaft Eutin. Die Ranglistenplätze wurden im Einzel und Doppel in den Altersklassen U11 bis U17 ausgespielt. Lediglich die Mixed-Disziplin wurde in den Altersklassen U13 bis U17 umkämpft.
Für die TS Riemann Eutin gingen Michel Plewa, Peer Grünewald, Lucienne Bentke, Lynn Schulz, Jonas Prieß und Niklas Schnetzer an den Start. Niklas Schnetzer bestritt sein erstes Turnier überhaupt und konnte dank seines starken Auftretens an wertvoller Erfahrung gewinnen. Michel Plewa entlohnte sich für sein intensives Training mit einem couragierten Auftreten in der Altersklasse U15. Peer Grünewald forderte, obwohl er eine Altersklasse höher als vorausgesetzt spielte, seine Gegner zu Höchstformen. Lucienne Bentke bewies, trotz weniger Spielerfahrung, taktische Raffinesse und behielt auch in Drucksituationen die Nerven. Lynn Schulz spielte in der Altersklasse U13 und zeigte dass sie eine ernstzunehmende Kontrahentin ist. Jonas Prieß spielte sein bestes Turnier bisher und begeisterte durch sein leidenschaftliches Spiel.
„Die TS Riemann nimmt jedes Jahr gern an dem Kreisranglistenturnier teil. Es bietet sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene die Möglichkeit sich angemessen auf die Probe zu stellen. Es macht jedes Mal eine Menge Spaß, besonders wenn die Kinder ihre Spielfreude aus dem Training auch im Turnier entwickeln können.“, fassten die Jugendtrainer Jonas Löhmann und Tobias Pries den ereignisreichen Tag zusammen. 

Platzierungen:
Jonas Prieß (Jungeneinzel U13 1.Platz; Jungendoppel U15 3.Platz; Mixed U13 2.Platz)
Peer Grünewald (Jungeneinzel U15 3.Platz; Jungendoppel U13 1.Platz)
Michel Plewa (Jungeneinzel U15 8.Platz; Jungendoppel U15 3.Platz)
Lucienne Bentke (Mädcheneinzel U13 4.Platz; Mädchendoppel U13 3. Platz; Mixed U13 2.Platz)
Lynn Schulz (Mädcheneinzel U13 5.Platz; Mädchendoppel U13 3.Platz; Mixed U13 3.Platz)
Niklas Schnetzer (Jungeneinzel U13 6.Platz; Jungendoppel U13 1.Platz; Mixed U13 3.Platz)

 

Peer Grünewald erfolgreich bei Landesmeisterschaften
22.11.2015

Am 21. und 22. November dieses Jahres wurden in Schwarzenbek die Landesmeisterschaften der Altersklassen U9 bis U17 ausgetragen.  

Peer Grünewald ging mit 11 Jahren in der Altersklasse U13 in den Disziplinen Doppel, Mixed und Einzel für die TS Riemann an den Start. 

Am Samstag erspielte er im Doppel mit Malte Gerdes (BSG Eutin) den zweiten und im Mixed mit Michelle Winckler (NTSV Strand 08) den vierten Platz. Sonntag ging es in die Einzeldisziplin und er erreichte nach starken Leistungen das Spiel um Platz drei, welches er jedoch verletzungsbedingt im zweiten Satz abgeben musste. 
So erreichte er im Einzel den vierten Platz. Peer konnte im Einzel sowie im Doppel seinen Landesranglistenplatz bestätigen.


Badminton Jugend der TS Riemann zeigt sich kämpferisch in eigener Halle
14.11.2015

Die Badmintonjugend der TS Riemann empfing am Samstag, im Rahmen der Schülerstaffel, die Mannschaften aus Henstedt-Ulzburg und Büchen-Müssen-Schwarzenbek. Für die TS Riemann traten Michel Plewa, Linn Schulz, Peer Grünewald, Lucienne Bentke und Lasse Kruse-Tönnsen an. 

In der Partie gegen Henstedt-Ulzburg stach besonders das zweite Einzel, bestritten von Michel Plewa, hervor. Trotz der deutlichen Niederlage wuchs der 13-jährige über sich hinaus und zeigte sich kämpferisch. 

Im Anschluss trafen die jungen Spieler auf die Spielgemeinschaft Büchen-Müssen-Schwarzenbek. Peer Grünewald spielte sich im ersten Einzel in einen Rausch und unterlag nach einem leidenschaftlichen Auftritt nur knapp. Die Trainer Jonas Löhmann und Tobias Pries zeigten sich, trotz der beiden Niederlagen, beeindruckt vom Auftritt ihrer Mannschaft. Sie betonten, dass die Spieler sehr jung seien und sich auf einem großartigen Weg befänden.

 

 

Erfolgreiches Badmintonwochenende der TS „Riemann v. 1821“ e.V. Eutin
bei der Kreismeisterschaft in Heiligenhafen
13.09.2015

Gleich mehrere Podiumsplätze für die Badminton-Kids der TS Riemann und ein starker Auftritt von Peer Grünewald beim Norddeutschen Ranglistenturnier in Liebenau.

Begeistert und mit vollem Einsatz gingen für die TS Riemann am vergangenen Sonntag Michel Plewa, Lasse Kruse-Tönnsen, Lucienne Bentke, Jonas Prieß und Lynn Schulz an den Start. 

Hoch konzentriert ging es für den Nachwuchs in Einzel-, Doppel- und Mixedspiele. Auch das Trainerteam ließ sich von der Begeisterung der jungen Spieler mitreißen und lobte ihren Auftritt. Herausragend waren die Leistungen von Jonas Prieß, der über sich hinaus wuchs und auch in knappen Dreisatzspielen die Nerven behielt sowie von Lucienne Bentke, die ein starkes Turnierdebüt hinlegte. Besonders beeindruckend war der Zusammenhalt der jungen Spieler, die sich gegenseitig anfeuerten.

Doch nicht nur in Heiligenhafen hinterließ die TS Riemann Spuren. Peer Grünewald erreichte bei dem Norddeutschen Ranglistenturnier in Liebenau im Jungeneinzel U13 den 14. und im Jungendoppel U13 den 10. Platz. Ein großartiger Erfolg für den jungen ambitionierten Spieler, der sich wie seine Mitspieler für seinen Trainingsfleiß belohnte.

Erfolgreiche Teilnahme von Lasse am 1. SHBV-Breitensportturnier
21.02.2015

Am 21.02.2015 ging es für Lasse zum 1.SHBV Breitensportturnier.
Er trat in der Altersklasse U11 an und wurde von Jonas Löhmann betreut. Lasse begann von Anfang an konzentriert zu spielen und setzte die taktischen Anweisungen des Trainers konsequent um. Besonders seine konstanten langen Aufschläge und seine Schlagsicherheit brachten ihm einen entscheidenden Vorteil. So gewann er alle fünf Spiele und gab nicht einen Satz ab. Der 1. Platz war ihm sicher und er sprang verdient auf das oberste Podest.


TOP